www.bmf.gv.at - der beste Webauftritt eines Ministeriums in Österreich

Die laufenden Budgetzahlen, die aktuellen wirtschaftspolitischen Daten - seit März bietet die BMF-Website noch mehr Informationen und noch mehr Service

Wien (OTS) - Mit 3,5 Millionen Seitenimpressionen pro Monat zählt die BMF-Website zu den erfolgreichsten Regierungs-Homepages. Seit März stellt das Finanzministerium einen Gesamt-Überblick über die finanz- und wirtschaftspolitischen Entwicklungen in Österreich im Internet zur Verfügung. Der deutlich erweiterte Menüpunkt "Budget" bietet neben einer Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben der öffentlichen Haushalte die Daten des laufenden sowie den Budgets der Vorjahre. Einsteiger finden unter www.bmf.gv/budget interessante Themen wie "Das Budgetprovisorium" sowie fachliche Informationen über den Budgetzyklus oder über den Unterschied zwischen Budgetdefizit und Maastricht Defizit.

Die aktuellen wirtschaftspolitischen Zahlen inklusive der jüngsten wirtschaftspolitischen Prognosen finden sich unter
http://www.bmf.gv.at/wirtschaftspolitik, wie zum Beispiel die
Entwicklung des BIP von 1999 bis 2003 oder die wesentlichen Strukturindikatoren, übersichtlich auf einen Blick. Stichwort Basel II: Die wichtigsten Informationen zu den neuen Eigenkapitalanforderungen der Unternehmen stehen brandaktuell im Bereich "Finanzmarkt". Hintergrundinformationen zur bevorstehenden EU-Erweiterung zeigen ein Bild von der Zukunft Europas sowie die Auswirkungen auf die österreichische Wirtschaft.

Eine Vielzahl von attraktiven Services stehen den Usern rund um die Uhr zur Verfügung. BürgerInnen nutzen seit Jahren das umfangreiche Formularangebot - derzeit stehen über 80 Formulare bereit, mit eingebauter Speicherfunktion und Berechnungshilfen. Das kostenlose News-Abo zählt mehr als 13.000 AbonnentInnnen, im Jahr 2002 wurden über 12.000 e-mails vom Bürgerservice und den Steuerfachleuten des BMF beantwortet.

Seit Februar kann man den "Jahresausgleich" (die Arbeitnehmerveranlagung) bequem am PC zu Hause erledigen. Über 65.000 Bürgerinnen und Bürger sind bereits bei FINANZOnline angemeldet -täglich werden es mehr. Unternehmern steht das neue Angebot für die Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung zur Verfügung. Damit lässt die Finanz erstmals den "Amtsweg online" Wirklichkeit werden, ein weiterer wichtiger Schritt im Umbau der Finanzverwaltung vom Amt zur bürgernahen Servicestelle. Für Fragen zum neuen Angebot steht von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr eine "FINANZOnline - Hotline" unter der Nummer 0810 / 22 11 00 österreichweit zum Ortstarif zur Verfügung. Eine umfassende FAQ-Liste gibt es im Internet unter http://www.bmf.gv.at/egov/fonline.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Schöndorfer
Pressesprecher des Bundesministeriums für Finanzen
Tel: +43/1/51433/1188
peter.schöndorfer@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001