BIERINGER: ERWARTEN VON KONECNY ZUMINDEST WORTE DES BEDAUERNS UND DER KLARSTELLUNG!

ÖVP-Bundesratsfraktion reagiert mit Abscheu und Entschiedenheit auf skandalöse Wortwahl des SPÖ-Politikers

Wien, 13. März 2003 (ÖVP-PK) Mit Abscheu und Entschiedenheit reagiert die ÖVP-Bundesratsfraktion auf die ungeheure Wortwahl, die SPÖ-Fraktionsführer Konecny heute, Donnerstag, in seiner Rede im Plenum des Bundesrates in seiner Kritik an Bundeskanzler Schüssel getroffen hat. "Kanzlerbunker auf der Wolfgangschanze" hatte Konecny gesagt. "Das ist eine Diktion, von der wir angenommen hatten, dass sie im Hohen Haus nie angewendet wird. Das ist ein Niveau, auf das sich niemand begeben sollte. Das sind Worte, die wir mit aller Schärfe zurückweisen", sagte ÖVP-Fraktionsobmann Ludwig Bieringer namens der ÖVP-Bundesrätinnen und Bundesräte. ****

Die ÖVP-Bundesratsfraktion erwartet sich von Konecny "zumindest Worte des Bedauerns und der Klarstellung." Es sei erschreckend, dass ein hochrangiger Vertreter der SPÖ kein anderes Ausdrucksmittel finde, als eine bewusste Anlehnung an die unselige NS-Diktatur und einen ebenso bewussten Bezug zu Adolf Hitler. "Wir halten das für eine skandalöse Vorgangsweise, die nicht nur im Bundesrat, sondern an keinem Ort und zu keiner Zeit eine Berechtigung hat oder bewusst gesetzt werden darf", sagte Bieringer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006