"bauen in holz. Potenziale für Niederösterreich"

Veranstaltung von ORTE architekturnetzwerk niederösterreich

St. Pölten (NLK) - "bauen in holz. Potenziale für Niederösterreich" nennt sich eine zweitägige Veranstaltung von ORTE architekturnetzwerk niederösterreich zu qualitätsvoller Holzarchitektur. Am Freitag, 14. März, führt eine ganztägige Exkursion (Abfahrt 8 Uhr in Wien, Rückkunft ca. 21.30 Uhr) zu ausgewählten Holzbauten in Niederösterreich. Besichtigt werden das Haus Graf (Architekt Ernst Beneder) und die Fachhochschule (neu/bau architektur), jeweils in Wieselburg, das Betriebsgebäude der Firma Will in Zwettl (Architekt Johannes Will) und das Veranstaltungszentrum Weitersfeld (AH3 Architekten ZT-GmbH). Vorträge während der Busfahrt widmen sich den speziellen Themenkreisen Brand, Bauphysik und Konstruktion. Den kulinarischen Schlusspunkt setzt ein Besuch beim Heurigen Lackner (Architekten Reinhard Haselwanter und Peter Fellner) in Klein-Engersdorf am Bisamberg.

Am 21. März befassen sich im Anschluss an einen Vortrag von Konrad Merz unter dem Titel "Bauen in Holz im Einklang mit Architektur" im Rahmen einer Podiumsdiskussion Fachleute aus Architektur, Politik und Wirtschaft mit den Chancen und Visionen des Holzbaus in Niederösterreich.

Nähere Informationen und Anmeldung: ORTE architekturnetzwerk niederösterreich, Telefon 02732/783 74, Heidrun Schlögl, e-mail schloegl@orte-noe.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORTE architekturnetzwerk niederösterreich
Telefon 02732/783 74

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006