Analyse Regierungsprogramm "Integration" mit Brauner

Pressegespräch: Donnerstag 13. März im Wiener Integrationsfonds

Wien (OTS) - Der Wiener Integrationsfonds hat das
Regierungsprogramm der neuen schwarz- blauen Bundesregierung im Hinblick auf Zuwanderungs- und Integrationspolitik einer genauen Analyse unterzogen. Trotz vehementer Kritik nicht nur der politischen Opposition, sondern auch von ExpertInnen wird zudem weiterhin am neuen Fremdenrecht und an der völlig chaotischen Integrationsvereinbarung mit den "Zwangssprachkursen" festgehalten.

Um diese Analyse präsentieren, aber auch um integrationspolitisch dringend notwendige Sofortmaßnahmen im Sinne eines neuerlichen Appells an die Bundesregierung festmachen zu können, lädt der Wiener Integrationsfonds am Donnerstag, dem 13. März 2003, um 9 Uhr zu einem Pressefrühstück in den Wiener Integrationsfonds, Mariahilferstraße 103, 1060 Wien ein.

Als GesprächspartnerInnen stehen Integrationsstadträtin und Fondspräsidentin Mag. Renate BRAUNER, Fondsvizepräsidentin und NGO -Vertreterin im WIF - Kuratorium Mag. Ülkü AKBABA sowie WIF -Geschäftsführer Hannes SEITNER zur Verfügung. gph/schluss

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefan Leeb,
Pressereferent Integrationsstadträtin Mag. Renate Brauner,
Tel.: 4000/81853;
les@gif.magwien.gv.at

Gabriele Philipp,
Pressereferentin Wiener Integreationsfonds,
Tel.: 4000/81547;
g.philipp@wif.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003