Breites Bündnis plant für 22. März einen Sternmarsch für den Frieden in Wien

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Stoppt den Krieg" plant jene Aktionseinheit, die die große Antikriegsdemonstration vom 15. Februar in Wien organisierte, nun für 22. März einen Sternmarsch für den Frieden in Wien. Wiederum wird die vom Austrian Social Forum initiierte Aktion von einer Vielzahl von Gruppen und Organisationen -der Katholischen Frauenbewegung, der GPA, Greenpeace, KPÖ u.v.a. -unterstützt.

Die Forderungen des Bündnis, die sich auch an die österreichische Bundesreigerung richten, sind gleich geblieben: "Stoppt einen Krieg gegen den Irak! Für eine sofortige Aufhebung des Embargos! Keine Überflüge und keine Durchfuhr von Kriegsmaterial bzw. Armeepersonal über und durch Österreich! Keine Beteiligung Österreichs an der Kriegspolitik!"

"George Bush votiert vehementer denn je für Krieg, obwohl Millionen Menschen rund um den Globus für den Frieden auf die Straße gehen. Dass ein Krieg gegen den Irak unkalkulierbare Folgen haben könnte, ist für denkende Menschen klar. Nur Bush scheint sich der Konsequenzen seiner Kriegslust nicht bewußt zu sein. Womit sich die Frage stellt, ob der Cowboy aus Texas überhaupt zur Spezies der denkenden Menschen gehört", so KPÖ-Vorsitzender Walter Baier.

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/69 69 002
bundesvorstand@kpoe.at
http://www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP0001