"profil": Mannheimer Versicherungsholding vor Eigentümerwechsel

Großaktionäre um Uniqa suchen Partner - hohe Abschreibungen nach Einbruch der Mannheimer-Aktie

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, kündigt sich bei der deutschen Versicherungsgruppe Mannheimer ein Eigentümerwechsel an. Eine Gruppe von Großaktionären um die Wiener Uniqa (Anteil: 9,9%) hat offenbar das Kölner Privatbankhaus Sal. Oppenheim mit der Käufersuche beautragt. Ein Sprecher von Uniqa-Chef Konstantin Klien wollte dies gegenüber "profil" nicht kommentieren. Nach Verlusten im Lebensversicherungsgeschäft 2002 ist der Kurs der Mannheimer-Aktie abgestürzt. Allein der Uniqa dürften daraus im Vorjahr rein rechnerisch Abschreibungen in der Höhe von 30 Mio. Euro erwachsen sein, berichtet "profil". Die Mannheimer-Großaktionäre, neben Uniqa unter anderem Münchener Rück und Swiss Re, kontrollieren derzeit zusammen 40%, die restlichen 60% befinden sich in Streubesitz.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0004