OeNB - Informationsoffensive der OeNB zu Sicherheitsmerkmalen zeigt Wirkung

IFES-Studie: "OeNB/Ö3-MEHRscheinchen-Aktion" war voller Erfolg - 1 Million Österreicher wissen jetzt besser über die Euro-Sicherheitsmerkmale Bescheid.

Wien (OTS) - Eine brandneue IFES-Studie beweist: Das "OeNB/Ö3-MEHRscheinchen-Gewinnspiel" als zentrale Aktion der "OeNB-Sicherheits-Kommunikationsoffensive" war in mehrfacher Hinsicht erfolgreich und effizient: in Bezug auf die Reichweite,
auf die Informationseffekte hinsichtlich der Sicherheitsmerkmale
der Euro-Banknoten und schließlich auf das Image der Euro-Banknoten.

Rund um das 1-jährige Jubiläum der Euro-Bargeldeinführung startete die OeNB umfassende Kommunikationsaktivitäten, um die Bevölkerung über die Sicherheitsmerkmale zu informieren, die emotionale Bindung zum Euro zu erhöhen und somit das Image des
Euro in der Bevölkerung weiter zu verbessern. Die zentrale Maßnahme der "Sicherheitsoffensive" war das "MEHRscheinchen-Gewinnspiel" das in Kooperation mit dem ORF-HITRADIO Ö3 durchgeführt wurde. Nach Abschluss der Aktion beauftragte die
OeNB das Institut für empirische Sozialforschung (IFES) mit der Evaluierung der "MEHRscheinchen-Aktion". Bei einer bundesweit repräsentativen Zufallsauswahl der Bevölkerung ab 15 Jahren
wurden dabei mittels Telefoninterviews 1000 Personen im Zeitraum 17.02. bis 20.02.2003 befragt.

"Der Erfolg dieser Aktion ist, wie die Studie beweist, überwältigend. Mit dem MEHRscheinchen-Gewinnspiel haben wir die uns gesteckten Ziele mehr als erreicht. Alle Österreicherinnen
und Österreicher, die an dem Gewinnspiel teilgenommen oder es zumindest verfolgt haben, sind heute besser über die Sicherheitsmerkmale des Euro informiert und stehen dem Euro positiver gegenüber als der Rest der Bevölkerung. Auch die Tatsache, dass die OeNB zu solchen modernen
Kommunikationsmitteln greift, wurde in der Bevölkerung mit
großer Zustimmung aufgenommen. Die Kooperation mit HITRADIO Ö3 kann daher nur als voller Erfolg gewertet werden", so
Dir. Dr. Wolfgang Duchatczek von der OeNB.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie:
--------------------------------------

- Hochgerechnet wurden mit dieser Aktion rund 2,7 bis
2,8 Millionen Österreicher/innen erreicht. Annähernd eine Million Menschen beteiligten sich aktiv an der
Gewinnspielaktion (Sichtung und Überprüfung der eigenen Banknoten). Das bedeutet, dass 14% der Gesamtbevölkerung und
ein Drittel derer, die die Aktion im Radio gehört haben, beim Gewinnspiel mitgemacht haben.

- Sowohl hinsichtlich des subjektiven Informationsgefühls, als auch in Bezug auf das faktische Informationsniveau über die einzelnen Sicherheitsmerkmale konnten deutliche
Verbesserungen festgestellt werden. 38 Prozent derer, die die Aktion wahrgenommen haben, wissen nach eigenen Angaben über
die Sicherheitsmerkmale der Euro-Banknoten jetzt besser
Bescheid. Von denjenigen, die beim Gewinnspiel mitgemacht
haben, gab dies sogar jeder zweite zu Protokoll.
Hochgerechnet fühlen sich 1 Million Österreicher/innen durch die OeNB/Ö3-Aktion nun besser über die Sicherheitsmerkmale informiert. (siehe Tabelle)

Frage: "Bei dieser Aktion wird auch über die
Sicherheitsmerkmale der Euro-Scheine informiert. Haben
Sie den Eindruck, dass Sie durch die Ö3-Sendebeiträge über die Sicherheitsmerkmale besser Bescheid wissen?"
Ja, weiß jetzt besser Bescheid
Gesamtbevölkerung .....: 16%
Gewinnspiel mitgeemacht: 48%
Ö3-Aktion gehört ......: 38%

- Mehr als die Hälfte der Hörer/innen konnten sich spontan
daran erinnern, dass die Oesterreichische Nationalbank diese Aktion unterstützt hat. So gut wie alle Rezipienten
bezeichneten die Teilnahme der OeNB am Gewinnspiel als eine
"gute Sache" - lediglich 4% äußerten Kritik.

- Das Vertrauen in die OeNB ist infolge der Aktion bei den
Hörern und Hörerinnen noch weiter angestiegen.

- Auch die traditionellen "Problemgruppen" im Kontext mit dem Vertrauen in den Euro wurden mit dieser Aktion zu
beachtlichen Teilen erreicht. Dies betrifft vor allem die "untere" Bildungsschicht - rund 40 Prozent wurden erreicht -
und die Hausfrauen bzw. die im Haushalt tätigen, von denen
rund 50 Prozent erreicht wurden. Lediglich bei den älteren Menschen (immerhin wurden noch rund 30 Prozent der über 60-Jährigen erreicht), die zu geringeren Teilen Ö3 hören, hielt sich die Erreichbarkeit in Grenzen.

"Die Ergebnisse der IFES-Studie zum Erfolg der "Ö3-MEHRscheinchen-Aktion" unterstreichen, dass die Zusammenarbeit starker Partner, basierend auf einer guten Idee und einer
kreativen Umsetzung, Österreich bewegen und beschäftigen kann. Aktionen im Hitradio Ö3 sind in Österreich "Talk of Town",
sodass mit höchster Treffsicherheit das Kommunkationsziel
erfüllt wird. Damit ist Ö3 ein verlässlicher Partner für Major Promotions und Kooperationen, verlässlich in der Umsetzung und verlässlich im Erfolg. Ö3 startete 2003 - ein wirtschaftlich schwieriges Jahr - mit einer Aktion, die zu den impactstärksten Marketingaktivitäten dieses Jahres zählen wird und plant schon
die nächsten Highlights" so Georg Spatt, Ö3 Senderchef.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43-1-404 20-6666
http://www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001