ARBÖ: Sperre der Donauuferautobahn nach schwerem Verkehrsunfall

2 Verletzte nach Unfall mit 4 Pkw und einem Lkw

Wien (OTS) - Wie der ARBÖ berichtet, kam es heute Mittag auf der A22, Donauuferautobahn, im Bereich Kornneuburg zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Die Autobahn musste in Richtung Stockerau stundenlang gesperrt werden.

Gegen 11:39 Uhr kam im Abschnitt zwischen Korneuburg/West und Stockerau/Ost ein Pkw, der in Richtung Wien unterwegs war, aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern. Das Fahrzeug durchbrach die Leitschiene und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit 3 Pkw und einem Schwerfahrzeug. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle wurden 2 Personen unbekannten Grades verletzt. Einer der Verletzten wurde nach Angaben des Roten Kreuzes in Krankenhaus Korneuburg eingeliefert. Die zweite verletzte Person wurde mit dem Rettungshubschrauber in Lorenz-Böhler-Krankenhaus in Wien geflogen. Im Zuge Bergungs- und Rettungsmaßnahmen musste die Autobahn in Richtung Stockerau gesperrt werden. In Fahrtrichtung Wien war ein Fahrstreifen unpassierbar

"In Richtung Norden wird der Verkehr bei Korneuburg/West über die B3, Donau Bundesstraße, bis zur Auffahrt Stockerau/Ost umgeleitet. Binnen weniger Minuten hat sich nach der Sperre ein bis zu 4 Kilometer langer Rückstau gebildet. Auch in der Gegenrichtung kam es zu kilometerlangen Staus. Über eine Dauer der Sperre lässt sich laut Gendarmerie noch nichts sagen", so ein Sprecher des ARBÖ.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: +43/1/891 21 7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003