Wirtschaftsreferent des Landes Kärnten übt massive Kritik an AUA-Führung

Pfeifenberger: Willkürtaktik wird nicht länger akzeptiert werden

Klagenfurt (OTS) - Wirtschaftsreferent LHStv. Ing. Karl Pfeifenberger hat die kürzlich publik gewordene Willkürtaktik der Austrian Airlines (AUA) massiv kritisiert. Wie berichtet wurde, hat die AUA den Spätflug Klagenfurt-Wien eingestellt und plant nun auch die Rotationen Klagenfurt-Frankfurt zu kürzen. Dies ist eine massive Benachteilung von Kärnten, das werden wir nicht akzeptieren, so Pfeifenberger.

Es sei betriebswirtschaftlich nicht sehr klug, Flüge mit geringerer Auslastung überhaupt zu streichen. Vielmehr sollte die AUA auch auf Regionaldestinationen endlich ein Yield-Management einführen, wo weniger ausgelastetet Flüge zu einem günstigeren Preis angeboten werden würden, dies würde die Auslastung steigern und damit wichtigen Deckungsbeitrag bringen, so der Wirtschaftsreferent (ENDE).

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002