UNIQA mit neuem Kfz-Bereichsleiter - Andreas Kößl folgt Manfred Kosz nach

Wien (OTS) - Seit 1.1.2003 ist Mag. Andreas Kößl neuer Bereichsleiter Kfz Versicherung des UNIQA Konzerns ( http://www.uniqagroup.com ) und folgt somit Dr. Manfred Kosz, der nach seiner 16 jährigen Tätigkeit für UNIQA, im Verkauf und zuletzt im Bereich Kfz, in den wohlverdienten Ruhestand trat.

Mag. Andreas Kößl (37), geboren in Amstetten, NÖ studierte Betriebswirtschaft an der WU Wien und gehört seit 1995 dem UNIQA Konzern an.

Nach Ausbildungsjahren in der Internen Revision war er in der Konzern-Betriebsorganisation für Projekte zu den Themen Optimierung von Arbeitsabläufen und Kundenservice verantwortlich.

In den letzten drei Jahren war er als Assistent des Vorstands Dr. Hajek bereits im Ressort Sach- und Kfz Versicherung tätig.

Als Bereichsleiter ist Mag. Kößl für die Produktpolitik, das Underwriting und das Schadens-management der Kfz Versicherung für das In- und Ausland verantwortlich. Im Sinne der neuen Kompetenzzentren-Struktur werden gemeinsam mit den UNIQA Tochtergesellschaften europaweit Produktkerne entwickelt und durch markt- und länderspezifische Besonderheiten ergänzt.

"Mit Andreas Kößl übernimmt ein Mann das Steuer, der sich durch jahrelange Kompetenz sowie hervorragende Sachkenntnis ausgezeichnet hat und der sicherlich mit viel Engagement und als 'Garant für Kontinuität' den bisher von Dr. Manfred Kosz bestens geführten Kfz-Bereich leiten wird", so Vorstand Dr. Hajek.

UNIQA ist mit einem derzeitigen Marktanteil von 11,2 % und einem Prämienvolumen von mehr als 270 Mio. Euro einer der größten Kfz-Versicherer Österreichs und betreibt die Kfz-Sparte auch in seinen ausländischen Tochtergesellschaften in Tschechien, Slowakei, Polen, Kroatien und Italien.

Foto-Anforderung und

Rückfragen & Kontakt:

UNIQA Versicherungen AG - Presseservice
Tel.: (+43 1) 211 75-3414
presse@uniqa.at
http://www.uniqagroup.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA0001