NEWS: Polit-Gage von Reinhart Gaugg läuft Donnerstag aus

Der Ex-FP-Sozialsprecher hat als Politiker keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner am
Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, läuft die Entgeltfortzahlung der Abgeordneten-Gage des ehemaligen FPÖ-Sozialsprechers Reinhart Gaugg per Donnerstag, 6. Februar 2003 aus. Seine monatliche Gage als Politiker wurde Gaugg seit seinem Rücktritt im August aliquot zuzüglich Sonderzahlungen für einen Zeitraum von sechs Monaten weiterbezahlt. Derzeit bekommt ein Abgeordneter zum Nationalrat 7.500 Euro und 20 Cent brutto im Monat.

Gaugg - vor knapp mehr als einem halben Jahr immerhin noch Vize-Generaldirektor der Pensionsversicherungsanstalt - hat dann keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Gaugg ist somit das erste prominente Opfer der Reform der Politikerbezüge, die im Bundesbezügegesetz geregelt wird. Einen neuen Job hat Gaugg, früher Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer noch nicht. Eine Politikerpension steht dem ehemaligen Abgeordneten zum Nationalrat, Klagenfurter Vizebürgermeister und einstigem Kärntner Landtagsabgeordneten frühestens 2008 zu.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0004