EU-Bericht zeigt auf: Vorarlberg ist eine Top-Region

LH Sausgruber: Vorarlberg beim BIP-Vergleich der nicht-städtischen Regionen an dritter Stelle

Bregenz/Brüssel (VLK) – Der kürzlich veröffentlichte Kohäsionsbericht der EU-Kommission (Bericht über den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt) belegt, dass
Vorarlberg bei den Regionen Europas im Spitzenfeld liegt,
berichtet Landeshauptmann Herbert Sausgruber: "Ein überdurchschnittliches Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt, eine
große Zahl der Patentanträge, sowie eine niedrige
Arbeitslosenrate kennzeichnen Vorarlberg als
Spitzenregion". ****

Bezogen auf den Wohlstand gibt es große Unterschiede
zwischen den Europäischen Regionen. Der Landeshauptmann
gibt zu bedenken, dass Vorarlberg als Region nicht in den
gleichen Topf gehört wie z. B. Wien, die Innenstadt London
oder andere dichtbesiedelte Stadtzentren Europas.
Sausgruber: "Nehmen wir diese großstädtischen Regionen aus
der Aufzählung heraus, liegt Vorarlberg mit einem BIP (Bruttoinlandsprodukt) pro Kopf von 130 (EU-Schnitt: 100)
im Vergleich der sogenannten 'ländlichen' Regionen gleich
hinter Südtirol–Trentino und der Lombardei an dritter
Stelle".

Niedrige Arbeitslosenrate

Bei den Regionen, die am geringsten von Arbeitslosigkeit betroffen sind, finden wir Vorarlberg, trotz der
gegenwärtig schwierigen Wirtschaftslage, ebenfalls unter
den stabilen Regionen Europas. "Nur einige niederländische
Regionen und Oberösterreich als einziges österreichisches Bundesland, liegen dabei vor Vorarlberg", betont
Landeshauptmann Sausgruber.

Patentanmeldungen: "Dynamik und Innovationskraft"

Auch in einem anderen Bereich belegt Vorarlberg einen Spitzenplatz: "Unter den absoluten Spitzenreitern finden
wir uns bei der Anzahl der Europäischen Patentanträge, was
auf Dynamik und Innovationskraft rückschließen läßt und als
ein durchaus positives Signal für die Zukunft gewertet
werden kann", zieht Landeshauptmann Herbert Sausgruber eine
positive Bilanz aus dem Bericht.
(mw/tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004