Schneeberger: Nachhaltiger Schutz des Wassers soll in Landesverfassung

VP NÖ setzt weitere Initiative zur Sicherung unserer Umwelt

St. Pölten (NÖI) - "Wir wollen die Qualität und den Schutz unseres guten heimischen Wassers dauerhaft sicherstellen. Deshalb wollen wir dieses Ziel in der NÖ Landesverfassung, in der die Ziele des staatlichen Handelns aufgezählt werden, verankern. Gerade das von der UNO heuer ausgerufene Jahr des Süßwassers ist Auftrag für uns, sich mit der Ressource Wasser intensiv auseinander zu setzen. In Niederösterreich sind wir sind in der glücklichen Lage, ausreichend über sauberes, gesundes Wasser zu verfügen, das wir auch nachhaltig sichern wollen," stellt der Klubobmann der VP NÖ Mag. Klaus Schneeberger klar. ****

Auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll wurden in der NÖ Wassercharta bereits die Grundsätze einer nachhaltigen zukunftsorientierten Wasserpolitik festgeschrieben. Als Grundlage dieser Charta soll die Landesverfassung dienen, in der der nachhaltige Schutz des heimischen Wassers verankert werden soll. Niederösterreich ist ein Land mit hoher Lebensqualität, wo sich immer mehr Menschen zu Hause fühlen. Wir wollen mit dieser Initiative auch für die kommenden Generationen Niederösterreich lebenswert erhalten und gerade das Wasser - das "Gold der Zukunft" - und den gesamten Wasserkreislauf schützen, so Schneeberger.

"Unsere Initiative zum Schutz des Wassers zeigt, dass die VP Niederösterreich in der Umweltpolitik auf Zukunftssicherung und Nachhaltigkeit setzt. Darüber hinaus wird einmal mehr klar, wer für Land hart arbeitet. Während andere politische Mitbewerber schon wahlkämpfen und bereits ihre Auftaktveranstaltungen abhalten, hat sich die Volkspartei Niederösterreich zum Ziel gesetzt, bis zum Schluss zu arbeiten", so Schneeberger.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001