LEBENSLAUF DES NEUEN WIENER BUNDESRATS-MANDATARS MICHAEL IKRATH

Wien, 29. Jänner 2003 (ÖVP-PK) Nachdem der bisherige Wiener ÖVP-Bundesrat Dr. Ferdinand Maier nach der erfolgreichen Nationalratswahl vom 24. November 2002 in den Nationalrat wechselt, wird sein Bundesrats-Mandat neu besetzt. Dieses Mandat übernimmt Mag. Michael Ikrath, dessen Lebenslauf wir nachstehend veröffentlichen. Ikrath wird morgen, Donnerstag, in der Sitzung des Bundesrates angelobt. ****

Michael Ikrath wurde am 10. Mai 1053 in Linz geboren. Nach der Matura und dem EF-Jahr in Salzburg und Linz-Ebelsberg absolvierte Ikrath von 1975 bis 1983 sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien.

Seinen beruflicher Werdegang begann Ikrath von 1982 bis 1983 in der Vereinigung Österreichischer Industrieller in der Stabsabteilung GS Prof. Herbert Krejci, wo er für gesellschaftspolitische Fragen zuständig war und als politischer Sekretär von ÖVP-Generalsekretär Dr. Michael Graff fungierte. Anschließend wechselte er als Product Manager zu Henkel Austria (1984 bis 1985), zur GiroCredit Bank AG (1985 bis 1994), wo er unter anderem Leiter der Abteilung "Unternehmenspolitik und Volkswirtschaft" und Leiter des Bereiches "Vorstandssekretariat/Strategisches Management/Volkswirtschaft" war. 1994 wechselte er in DIE ERSTE österreichische Sparkasse Bank AG, wo er bis zur Fusion der DIE ERSTE mit der GiroCredit als Leiter des Bereiches "Vorstandssekretariat" tätig war. Nach der Fusion zur Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG war er 1997 bis 2001 Leiter des Bereiches "Konzernkommunikation, Marketing und Sparkassen". Seit 2002 ist Ikrath Leiter des (erweiterten) Bereiches "Konzernkommunikation und corporate affairs".

Seine politische Karriere begann Ikrath 1971 bis 1972 als Schulsprecher im BRG Linz. 1976 bis 1980 war er Generalsekretär und Bundesvorsitzender der JES-Studenteninitiative, 1979 bis 1980 Stellvertretender Vorsitzender der ÖH-Juristen Universität Wien und von 1983 bis 1988 Generalsekretär des Österreichischen Akademikerbundes. 1986 kandidierte Ikrath als Kandidat der ÖVP für die NR-Wahlen. 1986 bis 1990 war er Milizsprecher der ÖVP.

Ikrath ist geschieden und Vater von zwei Kindern.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002