Österreichs Elektrotechniker-Weltmeister kommt aus NÖ

Wien (PWK049) - Starke Leistungen präsentierte der österreichische Elektrotechnikernachwuchs im Rahmen der Vorausscheidung zur Internationalen Berufsweltmeisterschaft in St. Gallen. 9 Teilnehmer aus den Bundesländern Bgld, Ktn, NÖ, OÖ, Sbg, Vbg versuchten ihr Ticket vom 23. bis 25. Jänner 2003 im Gewerbehaus in Wien zu lösen. Den Sieg schlussendlich konnte Harald Weissensteiner aus Schweigers (NÖ) vom Betrieb Raiffeisen-Lagerhaus verbuchen. Die Plätze zwei und drei gingen an Harald Pernull aus Tröpolach (Ktn) vom Betrieb Elektro Dullnig und Andreas Scharler aus Bischofshofen (Sbg) vom Betrieb Liebherr.

Jeder der neun Teilnehmer hatte eine Elektroinstallation mit Feuchtrauminstallation, einer Deckenbeleuchtung, einer Motorsteuerung sowie eine programmierbare Zeitschaltung auszuführen. Die Bewertung wurde von fünf Juroren vorgenommen, die kein leichtes Los hatten, wie das Endergebnis zeigte. Der Erst- und Zweitplazierte lagen lediglich 0,33 Punkte auseinander.

Bei der anschließenden Siegerehrung gratulierte BD Ing. Gerhard Graf den Teilnehmern für die hervorragende Leistung, den Sponsoren Dietzel Univolt, Hager-Tehalit, iii-Center, Legrand, Lesonitzky, Moeller, Siblik, Siemens und SKW für deren Unterstützung und der Landesinnung Wien für die Ausrichtung des Wettbewerbes. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundesinnung der Elektrotechniker
Tel.: (++43-1) 50105-3266

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003