100. Niederflurstraßenbahn ULF an die Wiener Linien

Weltweit niedrigstes Einstiegsniveau mit 19 Zentimetern

Wien (OTS) - Heute wird die 100. Niederflurstraßenbahn ULF (Ultra Low Floor) von Siemens SGP Verkehrstechnik und VA Tech Elin EBG an die Wiener Linien übergeben. Seit Herbst 1997 transportiert der von Porsche-Design Zell am See gestaltete ULF zehntausende Fahrgäste durch Wien. Mit 19 cm Einstiegshöhe bietet der ULF das weltweit niedrigste und bequemste Einstiegsniveau. Erreicht wird diese Höhe durch ein neuartiges Konstruktionsprinzip, bei dem herkömmliche Achsen nicht mehr notwendig sind. Die vertikal eingebauten Elektromotoren treiben jedes Rad einzeln an und sind nicht unter der Bodenplatte, sondern hinter den Seitenverkleidungen eingebaut. Das Gesamtauftragsvolumen der Serie beträgt 358 Millionen Euro.

Die Wiener Linien bestellten 150 ULF bei Siemens SGP Verkehrstechnik zur Modernisierung ihrer Straßenbahnflotte, mit der sie das drittgrößte Straßenbahnnetz der Welt betreiben.

Rückgewinnung der Bremsenergie und reduzierte Fahrgeräusche

Die moderne Antriebstechnik des ULF ermöglicht eine Rückgewinnung der beim Bremsen erzeugten Energie, die wieder in das Betriebsnetz des ULF eingespeist wird. Die Räder werden einzeln angetrieben und passen sich selbständig an die unterschiedlichen Kurvenradien an. Dadurch werden die Fahrgeräusche verringert und das bisher gewohnte "Kurvenkreischen" gehört der Vergangenheit an.

Niedriger Einstieg - breite Türen - durchgängiger Wagen

Die im Porsche-Design gestaltete Niederflurstraßenbahn ULF punktet mit einem niedrigen Einstieg und breiten Türen. Fahrgäste können dadurch schneller und sicherer ein- und aussteigen. Bis zu 40% Zeitersparnis konnten die Wiener Linien damit im Fahrbetrieb gewinnen. Der durchgängige Wagen schafft mehr Sicherheit für die Passagiere, da der Fahrer einen Überblick über das Geschehen im gesamten Zug hat.

Der vierteilige ULF hat vier Fahrwerke, misst 24,2 m und bietet 225 Personen Platz. Der große Bruder ist sechsteilig, hat sechs Fahrwerke, ist 35,4 m lang und befördert 343 Personen.

In diesem Jahr plant Siemens die Auslieferung von weiteren 22 Stück, bis 2005 werden die im Rahmenvertrag festgelegten 150 ULF ausgeliefert. Der Abruf der nächsten 26 Stück erfolgte im Jänner 2003.

Rückfragen & Kontakt:

Gerald Oberlik
Siemens AG Österreich
Corporate Communications
Tel.: 051707-22220
gerald.oberlik@siemens.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSI0001