"Rat auf Draht": Die andere "Elternschule"

Offene Ohren auch für Elternprobleme

Wien (OTS) - "Rat auf Draht", die erfolgreiche Kinder- und Jugendhotline des ORF, bietet bereits seit 15 Jahren eine wichtige Anlaufstelle und Plattform für die zumeist jugendlichen Anrufer. Am häufigsten frequentiert wird die österreichweit kostenfreie Telefonnummer 147 von Kindern und Jugendlichen aller Altersgruppen -rund eine Million Mal wird pro Jahr davon Gebrauch gemacht, im Schnitt werden täglich bis zu 500 Beratungsgespräche geführt.

"Seit einigen Jahren", so Michaela Cirka, die das Team psychologisch ausgebildeter und geschulter Telefonmitarbeiter in dem eigens dafür eingerichteten Callcenter leitet, "zeichnet sich dabei der Trend ab, dass vermehrt Erwachsene, junge Eltern, aber auch Großeltern mit Erziehungsfragen bei uns Rat suchen - zirka 650 waren es im Jahr 2002."
"Rat auf Draht" reagiert auf diese Entwicklung und bietet daher ab sofort als zusätzliches Angebot im Rahmen des 24-Stunden-Telefondienstes wochentags die Vormittagsstunden speziell für diese Klientel an. Montag bis Freitag, in der Zeit von 8.00 bis 12.00 Uhr, wenn die meisten Kinder in der Schule sind, soll damit Eltern und Erziehungsberechtigten die Möglichkeit gegeben werden, beim "Rat auf Draht"-Team Gehör zu finden.
Die Plattform versteht sich dabei nicht als Konkurrenz zu klassischen Behörden, sondern vor allem auch als Anlaufstelle, bei der man genau weiß, wie und wo weitergeholfen werden kann. Dazu bietet sich das Telefon als "niederschwelliges Medium" in idealer Weise an.

Von dem neuen Serviceangebot einer "Elternschule", speziell am Vormittag, wochentags zwischen 8.00 bis 12.00 Uhr, erhofft sich "Rat auf Draht", dass es von möglichst vielen Menschen, die im Umgang mit Kindern und Jugendlichen Probleme haben, wahrgenommen wird und dazu beitragen kann, speziell dort, wo keine Kommunikation mehr stattfindet, Konfliktlösungsmodelle im täglichem Miteinander aufzuzeigen.

"Rat auf Draht" wurde zunächst als Ombudsstelle nach norwegischem Muster im Kinderprogramm des ORF als Programmbestandteil des Kinder-TV-Nachmittags ins Leben gerufen. Doch schon bald zeigte sich, dass die jugendlichen Zuseher das Servicetelefon weniger zu kommunalen Fragen wie Spielplatzgestaltung etc., sondern vielmehr zu ganz persönlichen Gesprächen nutzten. Bei einer Reform des Kinderprogramms (1991), bei der auch die Sendung "Rat auf Draht" eingestellt wurde, entschied man daher, dass die Kids nicht auf der Strecke bleiben dürfen. So wurde eine eigene Kinder- und Jugendhotline ins Leben gerufen, der sich das Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen, die Stadt Wien, das Innenministerium und TELEKOM AUSTRIA als Partner anschlossen. Eine Beteiligung der Länder steht bevor. 1999 bekam "Rat auf Draht" durch einen ministeriellen Erlass die österreichweite Notrufnummer 147.

Insgesamt verfügt "Rat auf Draht" heute über 17 Beraterinnen und Berater (Psychologen, Psychotherapeuten, Lebens- und Sozialberater, Juristen), die alle Problembereiche in rechtlicher, medizinischer, entwicklungspsychologischer, schulischer und pädagogischer Hinsicht abdecken.
Der Schwerpunkt der Anfragen liegt beim Thema Sexualität, das für die Heranwachsenden oberste Priorität hat: Bei Fragen zum Thema Liebe und Sexualität, Liebeskummer, Aufklärung und Verhütung, Schwangerschaft usw. wird immer wieder von der anonymen Beratungsmöglichkeit Gebrauch gemacht. Aber auch bei Problemen mit Freunden, der Schule und dem Elternhaus sowie bei Gewalt- und Missbrauchserfahrungen wenden sich die Rat Suchenden an die Experten der Hotline 147, die ganzjährig, 24 Stunden am Tag kostenlos zur Verfügung steht. Das Callcenter bietet dabei auch die Möglichkeit der Begleitung: In Konferenzschaltungen mit bis zu drei Teilnehmern können auch Gespräche mit den Betroffenen, den "Rat auf Draht"-Mitarbeitern und einem gewählten Experten geführt bzw. vertieft werden.

Rückfragen & Kontakt:

Christine Kaiser
ORF - Zentrale Chefredaktion
Humanitarian Broadcasting
Tel.: (01) 87878 - DW 12422
Fax: (01) 87878 - DW 14721
Mobil: 0664/627 80 70

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0004