Matznetter zu EU-Bericht: Grasser muss blamabel schlechte Position in der Haushaltspolitik öffentlich rechtfertigen

Wien (SK) Angesichts der überaus schlechten Beurteilung der österreichischen Haushaltspolitik im Jahr 2002 durch die EU-Kommission forderte SPÖ-Budgetsprecher Christoph Matznetter von Finanzminister Grasser, "in Ergänzung zum Kassasturz, öffentlich zu rechtfertigen, warum wir eine so blamabel schlechte Position im Budgetbereich haben". ****

"Die Ausgangslage für allfällige Regierungsverhandlungen wird dadurch zusätzlich belastet, da die Versäumnisse in der Budgetpolitik der letzten zweieinhalb Jahre repariert werden müssen. Das Schlechteste für das Land wäre, wenn so eine Politik fortgesetzt werden würde", so Matznetter am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. (Schluss) ns

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002