ÖAMTC: Neuerlich Behinderungen auf den Straßen durch Winterwetter

West-Autobahn in Niederösterreich durch querstehenden Lkw blockiert

Wien (ÖAMTC-Presse) - Schneefälle und eisige Temperaturen sorgten laut ÖAMTC-Informationszentrale Freitagfrüh in Teilen Österreichs wieder für Behinderungen auf den Straßen.

Speziell zwischen dem Nordburgenland und Salzburg hielten die Schneefälle auch Freitag früh noch an. Schneefahrbahnen gab es laut ÖAMTC in den frühen Morgenstunden auch auf Hauptstrecken, wie etwa der Südost-Tangente (A 23) in Wien. Gegen 5.30 Uhr ereignete sich auf der Tangente kurz nach dem Laaerberg Tunnel Richtung Süden ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen, Verletzte gab es hier glücklicherweise nicht.

In Niederösterreich war die West-Autobahn (A 1) zwischen Böheimkirchen und St. Christophen Richtung Wien laut ÖAMTC am frühen Morgen längere Zeit blockiert, ein Lkw stand hier nach einem Unfall quer über die gesamte Fahrbahn.

In Oberösterreich war bereits gegen zwei Uhr früh ein Lkw auf der A 1 beim Puckinger Berg bei Haid auf der schneeglatten Fahrbahn hängen geblieben.

"Wer heute früh in Ost- und Nordösterreich mit dem Auto unterwegs ist, wird auf den tief winterlichen Fahrbahnen mit einer längeren Fahrzeit rechnen müssen," so die Informationszentrale des ÖAMTC.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / We, Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001