"What's GUCCI'S dirty secret?" - Erster Teilerfolg im Kampf um ArbeitnehmerInnenrechte

Wien (OTS) - Die internationale Clean Clothes - Kampagne startete
im 2. Halbjahr 2002 eine Postkartenaktion zur Durchsetzung von fairen Arbeitsbedingungen in den Unternehmen von PPR (Pinault-Printemps-Redoute), allein in Österreich verteilte die Kampagne 6000 Protestpostkarten, die von KonsumentInnen an PPR geschickt wurden. In mehr als 30 Städten in Europa und den USA gab es Kundgebungen vor den Geschäften - auch in Wien am 31. Oktober vor dem Gucci-Store am Kohlmarkt. Nun ist ein erster Teilerfolg zu verzeichnen.

Beginnend mit 9. Jänner werden die ArbeitnehmerInnen von Brylane, einem Tochterunternehmen von PPR, ohne Behinderungen durch das Management für eine gewerkschaftliche Vertretung entscheiden. In einem gemeinsamen Statement erklärten Vertreter von Brylane und der Gewerkschaft UNITE (Union of Needletrades, Industrial and Textile Employees): "Es ist Zeit für Brylane und UNITE ihre Differenzen bei Seite zu legen und die Beschäftigten entscheiden zu lassen ob sie eine Gewerkschaft wollen oder nicht. Wenn sie sich für eine gewerkschaftliche Vertretung entscheiden, haben wir uns verpflichtet eine freundliche und produktive Beziehung einzugehen."

Der Kampf für faire Arbeitsbedingungen für alle PPR-Beschäftigten geht aber weiter. Zu PPR's Imperium gehören außer Brylane so wohlklingende Marken wie Gucci, Yves Saint Laurent, FNAC und viele andere. Hinter diesen schönen Marken verstecken sich aber oft schmutzige Geheimnisse. Die Clean Clothes - Kampagne Österreich fordert PPR gemeinsam mit Gewerkschaften, NGOs und tausenden KonsumentInnen weltweit auf, den illegalen und gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen in allen seinen
Tochter- und Zulieferunternehmen weltweit ein Ende zu setzen.

Hintergrundinformationen und Bildmaterial finden Sie unter http://www.cleanclothes.at im Bereich Presse.

Rückfragen & Kontakt:

Clean Clothes - Kampagne Österreich
Stefan Kerl
Tel.: 0699 100 400 79
stefan.kerl@oneworld.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005