ÖBB: 30 zusätzliche Züge für die Energieferien

Ohne Stau und Glatteis in den Winterurlaub

Aufgrund der zu erwartenden Reisewelle anlässlich der Semesterferien in Wien und Niederösterreich werden die ÖBB auf der West- und der Südbahn insgesamt 30 zusätzliche Züge einsetzen. Darüber hinaus werden auch die planmäßig verkehrenden Fernreisezüge verstärkt. Damit stehen den Urlaubern insgesamt 22.400 zusätzliche Sitzplätze zur Verfügung. Augrund der - trotz der Verstärkungsmaßnahmen -traditionell starken Auslastung wird den Kunden eine frühzeitige Sitzplatzreservierung empfohlen.****

30 zusätzliche Züge, 436 zusätzliche Wagons, 22.400 zusätzliche Plätze
Gerade bei tief winterlichen Wetterverhältnissen entscheiden sich viele Wintersportler die Fahrt in die Energieferien mit der Bahn anzutreten. Um ein möglichst umfangreiches Angebot bieten zu können haben die ÖBB frühzeitig reagiert und zusätzliche Waggons aus Deutschland und der Schweiz angemietet. Insgesamt wird das Bahnangebot in den Semesterferien für den Hin- und Rückreiseverkehr um 22.400 Sitzplätze in 436 Waggons verstärkt.

Das Angebot im Detail
Im Westbahnbereich stehen zu Ferienbeginn und -ende insgesamt 283 zusätzliche Waggons zur Verfügung. Das Angebot auf der Südbahn wird in den Spitzenzeiten mit 153 Wagen verstärkt.

Für Urlauber, die ihr Auto mitnehmen möchten, werden pro Fahrtrichtung 73 Autotransportwagen bereitgestellt. 730 PKW können auf diesem Weg in den Winterurlaub mitgenommen werden.

Buchungsmöglichkeiten und Informationen gibt es MobilitätsCallCenter der ÖBB unter der Telefonnummer 05/1717.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB Pressestelle
Tel.: +43-1-93000-32233
Fax: +43-1-93000-25009
pressestelle@kom.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001