Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar: "Warum Dädalus Ikarus verdrängt" von Michaela Geistler

Ausgabe 4. Jänner 2003

Klagenfurt (OTS) - Unterwanderungsschutz ist für die AUA-Crew das "Nonplusultra". Verständlicherweise wehrt sich das "fliegende" Pesonal vor Konkurrenz von außen. Bedarf es aber tatsächlich eines Unterwanderungschutzes, um die Gefahr der Arbeitslosigkeit zu bannen?

Ein Blick auf die Rahmenbedingungen heimischer Luftfahrt zeigt Engpässe, denen sich speziell junge Piloten und Pilotinnen gegenübersehen. Jede fliegerische Laufbahn birgt unüberwindbare Hindernisse - das größte heißt "Cash", Frauen kämpfen gegen "Herren der Lüfte" an.

Ohne Geldpolster ist der Traum vom Ikarus für eine breite Masse unerreichbar und war es schon, als Dädalus zum Start ansetzte. Tausende Linienpiloten stehen nach dem Crash logistisch überdimensionierter Firmenkonstruktionen auf der Straße, mit denen eine Anpassung an wirtschaftspolitische Erfordernisse naturgemäß scheitern musste.

Um die anspruchsvolle, zum Glück auf Sicherheit aufgebaute Ausbildung ohne Schulden zu finanzieren, braucht man "Geldesel". In den meisten Fällen springen die Eltern in die Bresche, weil sie wollen, dass ihren Kindern der Beruf eine Berufung ist. Bis zum ersten "Rating" ist es ein weiter Weg. Da wollen viele lieber "Dädalus" bleiben, als sich in "Ikarus" hineinträumen zu wollen. Wäre dies anders, bräuchte es keinen Unterwanderungsschutz.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
ktzredaktion@apanet.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001