Würschl zu Haider-Bilanz: Schönrederei und Hohn

Höhere Schulden des Landes trotz Ausverkauf des Tafelsilbers und ein internationaler Imageschaden durch die Haiderreisen sind die tatsächliche Bilanz

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Landesgeschäftsführer der SPÖ-Kärnten Herbert Würschl bezeichnete jene angebliche "Erfolgsbilanz" des Bundeslandes, die Jörg Haider Freitagvormittag bei einer Pressekonferenz stolz betonte, als glatte Realitätsverweigerung. "Angesichts der drastischen Arbeitsmarktzahlen, der Tatsache, dass zahlreiche Jugendliche keine Lehrstellen und/oder Arbeit in Aussicht haben und die allgemeine Wirtschaftslage Kärntens nicht gerade rosig ist sind die Aussagen Haiders blanker Hohn. Hier von einer Erfolgsbilanz zu sprechen ist in ein Schlag ins Gesicht der Betroffenen aber auch jener Wirtschaftstreibenden, die trotz Fleiß und Engagement 2002 enorme Umsatzeinbußen hinnehmen mussten", so Würschl.

Firmenkonkurse, Arbeitsplatzverluste und parteipolitisch motivierte Postenbesetzungen im Schulbereich und in der Exekutive stehen auch in Kärnten auf der Tagesordnung. "Gerade bei den Beschäftigungszahlen glänzt Haider immer wieder mit Mogelpackungen. Die Realität zeigt, dass immer weniger Vollzeitjobs so genannten ‚Macjobs' also Beschäftigungen unter der Geringfügigkeitsgrenze und Teilzeitjobs weichen müssen", so Würschl.

Der FPÖ-Finanzreferent hat dem Land mit einem katastrophalen Budget weitere Schulden auferlegt. Die Bilanz Jörg Haiders als Referent sei noch befremdender. "Die Kosten für die im Wörthersee dahindümpelnde Seebühne explodieren, das Projekt entpuppt sich als Desaster des Kulturreferenten. Als Schulreferent setzt Haider parteipolitisch-motivierte Besetzungen gegen den Willen der Lehrer, Eltern und Schüler durch. Bei wichtigen Sitzungen nimmt Haider seine Pflichten als Vorsitzender nicht war, sondern solidarisiert sich im Irak lieber mit Saddam Hussein. Nach dem was Haider Kärnten 2002 angetan hat auch noch von einer Erfolgsbilanz zu sprechen ist blanker Hohn", so Würschl abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463/5778876

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002