ARBÖ: Unfall mit sechs Fahrzeugen auf Südautobahn!

Ursache war Glatteis

Wien (OTS) - Auf der A2, Südautobahn, ereignete sich gegen 05:00 Uhr morgens ein Verkehrsunfall. Richtung Graz bei Leobersdorf krachten sechs Fahrzeuge ineinander, meldete der ARBÖ-Informationsdienst.

Verletzt wurde durch Glück dabei niemand, der Sachschaden aber war enorm. Binnen kürzester Zeit bildete sich ein rund sechs Kilometer langer Rückstau. "Die Fahrbahn in diesem Bereich war spiegelglatt", berichtet Thomas Woitsch vom ARBÖ -Informationsdienst. Die Ursache war eindeutig Glatteis.

Die Temperaturen liegen am Morgen, nach wie vor, unter dem Gefrierpunkt. Glatteis ist daher nie ganz auszuschließen. "Man kann nur anraten, an exponierten Stellen die Geschwindigkeit zu verringern und den Abstand zum vorderen Fahrzeug zu erhöhen. Gefährlich wird es bei Brücken, Waldabschnitten und Fahrbahnen, die nahe an Gewässern liegen", warnt Thomas Woitsch weiters. Auch mit Nebel muss man in den nächsten Tagen rechnen. Besonders Oberösterreich, Niederösterreich, die Steiermark und Salzburg sind davon betroffen, meldet der ARBÖ-Informationsdienst.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie zum Straßenzustand, erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter http://www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Grafik(en) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Grafik Service, sowie im OTS Grafikarchiv unter http://grafik.ots.at.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002