ARBÖ: Tödlicher Geisterfahrerunfall auf der Westautobahn

Wien (OTS) - In der Nacht von Montag auf Dienstag ereignete sich kurz vor Mitternacht ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der A1, der Westautobahn. Eine Geisterfahrerin fuhr frontal in einen Lkw, der sogleich in Vollbrand geriet. Die Geisterfahrerin, als auch der Lkw-Fahrer kamen bei diesem Unfall ums Leben. Laut ARBÖ-Informationsdienst musste die Autobahn 6 Stunden für die Aufräumarbeiten gesperrt werden. Der Verkehr wurde von der Westautobahn bei Haag auf die B1, die Wiener Bundesstraße, abgeleitet. Bei Oed konnten die Autofahrer wieder auf die Autobahn auffahren, so der ARBÖ.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Sabine Theinschnack
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001