Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe?

Fonds Gesundes Österreich gibt Tipps zur Gründung von Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich heraus - Selbsthilfe hat gesundheitsförderndes Potenzial

Wien (OTS) - "Das Angebot von Selbsthilfegruppen, Probleme und Krankheit gemeinsam zu besprechen und zu bewältigen, erhöht die Lebensqualität von PatientInnen und Angehörigen", fasst Dennis Beck, Geschäftsführer des Fonds Gesundes Österreich die Erkenntnis zahlreicher Studien zum Thema Selbshilfe zusammen. Die Vernetzung und Professionalisierung von Selbsthilfe-Aktivitäten im Gesundheitsbereich bildet einen Schwerpunkt des Fonds Gesundes Österreich. Unter dem Titel "SIGIS-Tipps" - das Kürzel SIGIS steht für "Service und Information für Gesundheitsinitiativen und Selbsthilfegruppen" - gibt der Fonds seit Jahren handliche Informationsbroschüren rund um das Thema Selbsthilfe heraus.

Das neueste Produkt in der SIGIS-Tipps-Reihe ist unter dem Titel "Aus Erfahrungen lernen" Anfang Dezember erschienen und liefert praktisches Know-how rund um die Gründung einer Selbsthilfegruppe. "Damit lädt der Fonds Gesundes Österreich ein, sich aktiv mit einer Erkrankung oder einem Problem auseinander zu setzen und den Mut zu fassen, an einer Selbsthilfegruppe teilzunehmen oder selbst eine zu initiieren", erklärt Mag. Andrea Lins, die als Gesundheitsreferentin des Fonds Gesundes Österreich das Projekt SIGIS betreut. Die Broschüre beinhaltet neben praktischen Tipps zur Gruppengründung zahlreiche Vorschläge zur Erleichterung des Gruppenalltags und zur Öffentlichkeitsarbeit. Auch dem neuen Vereinsrecht ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Mag. Lins verweist auf die positive und stärkende Wirkung von Selbsthilfe-Aktivitäten, die weder allein durch die Medizin noch durch andere Professionelle erreicht werden kann:
"Selbsthilfegruppen ermöglichen Wohlbefinden trotz Krankheit, wodurch zahlreiche gesundheitsfördernde Potenziale freigesetzt werden." Selbsthilfegruppen können auch Angehörigen von kranken Menschen eine wichtige Stütze sein - so gibt es etwa Gruppen für Eltern von Kindern in Spitalsbehandlung und für pflegende Angehörige.

SIGIS -Tipps kostenlos beim Fonds Gesundes Österreich

Die Adressen von bestehenden Selbsthilfegruppen, nach Bundesländern geordnet, beinhaltet eine weitere Broschüre aus der Reihe SIGIS-Tipps: "Österreichische Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich" listet Selbsthilfegruppen alphabetisch auf - von A wie Aids, Alleinerzieherinnen, Autismus bis Z wie Zahnprobleme, Zeckenerkrankungen, Zöliakie. Noch einmal die aktuellen Titel:

  • Aus Erfahrungen lernen - ein Orientierungsrahmen für die Gründung, den Gruppenalltag und die Unterstützung von Selbsthilfegruppen - SIGIS-Tipps 2002
  • Österreichische Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich - SIGIS-Verzeichnis 2002.
  • Infos gibt auch die Homepage des Fonds Gesundes Österreich: http://www.fgoe.org - Sie suchen eine Selbsthilfegruppe?

Die SIGIS-Broschüren können kostenlos beim Fonds Gesundes Österreich bestellt werden: Telefon 01-895 04 00-11, Fax-DW -20 oder sigis@fgoe.org

Rückfragen & Kontakt:

Fonds Gesundes Österreich -
Mag. Alexandra Grasl, Pressereferentin
Tel. 01/ 895 04 00-16 - 16 Fax-DW: -20
alexandra.grasl@fgoe.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FOG0001