Vom NÖ Landesdienst in den Gemeindebund

Hohe Bundesauszeichnung für Generalsekretär Dr. Hink

St. Pölten (NLK) - Er ist Hofrat der NÖ Landesregierung, aber
seit 14 Jahren für die Tätigkeit im Interesse der Gemeinden freigestellt: Dr. Robert Hink, Generalsekretär des Österreichischen Gemeindebundes, wurde vom Bundespräsidenten das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen. Überreicht wurde ihm die hohe Auszeichnung gestern im Innenministerium durch Bundesminister Dr. Ernst Strasser. Die Laudatio hielt der Präsident des Österreichischen Gemeindebundes, Helmut Mödlhammer.

Strasser bezeichnete die Auszeichnung als Ausdruck des Dankes der Republik an Dr. Hink persönlich, aber auch an die Interessenvertretung der österreichischen Gemeinden. Er habe den Generalsekretär des Gemeindebundes als guten Partner schätzen gelernt, z.B. bei der Einführung des zentralen Melderegisters und bei der Vorbereitung der Volkszählung 2001.

Mödlhammer würdigte die fachlichen und menschlichen Qualitäten Hinks: Er ist ein exzellenter Jurist, aber kein "Paragraphenreiter". Als wesentliche Erfolge, an denen Hink mitgewirkt hat, nannte er die Einbindung der kommunalen Interessenvertretung in die Verhandlungen über den EU-Beitritt, die Einrichtung des Gemeindebundbüros in Brüssel, den Konsultationsmechanismus und den Stabilitätspakt sowie die Neustrukturierung des Gemeindebundbüros.

Dr. Robert Hink, Jahrgang 1948, trat 1973 in den NÖ Landesdienst ein, war zuerst in verschiedenen Bezirkshauptmannschaften tätig und kam 1978 in die Gemeindeabteilung. 1983 wurde er stellvertretender Leiter der Naturschutzabteilung, blieb aber Vortragender an der NÖ Gemeindeverwaltungsschule und Kommunalakademie. 1988 holte ihn der damalige Präsident Mag. Franz Romeder als Generalsekretär in den Gemeindebund.

An dem Festakt im Innenministerium nahmen unter anderem NÖ Landtagspräsident Mag. Edmund Freibauer und die früheren Gemeindebundpräsidenten und NÖ Landtagspräsidenten Ferdinand Reiter und Franz Romeder teil.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003