Stubenvoll: Einstellung der einzigen ORF-Sendung mit Gebärdendolmetsch erfolgreich verhindert

"Wochenschau" mit Dolmetsch in die Gebärdensprache bleibt erhalten

Wien (SPW-K) - "Unser Protest hat im ORF offensichtlich zum
Umdenken geführt und die geplante Einstellung der einzigen ORF-Sendung mit Gebärdendolmetsch verhindert", freut sich die Vorsitzende der Behindertenkommission des Wiener Gemeinderates, Prof. Erika Stubenvoll.***

Ende Oktober hatte Stubenvoll in einem persönlichen Brief an ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner ihre Bedenken gegen die Einstellung der Sendung formuliert: "Die ersatzlose Einstellung dieser Informationssendung widerspräche dem Bemühen, den Belangen unserer MitbürgerInnen mit besonderen Bedürfnissen vermehrte Aufmerksamkeit zukommen zu lassen!" In einem Antwortschreiben hat nun ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner die Fortführung der "Wochenschau" mit Gebärdendolmetsch zugesagt.

"Gerade im Vorfeld des "Europäischen Jahres für Behinderte 2003" ist die Weiterführung dieser Sendung eine wichtige und begrüßenswerte Entscheidung", so Stubenvoll abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81923
michaela.zlamal@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001