EU-Umweltzeichen für Lenzing-Zellulosefasern

Überreichung durch EU-Umweltkommissärin Margot Wallström

Wien (OTS) - Die Firma Lenzing AG hat gestern, Montag, als erstes österreichisches Unternehmen das EU-Umweltzeichen für Textilerzeugnisse erhalten. Das Unternehmen produziert an den Standorten Lenzing (Oberösterreich) und Heiligenkreuz (Burgenland) die zellulosischen Fasern Viskose, Modal und Lyocell. Das Umweltzeichen, das auf den Produkten in Form einer Blume angebracht werden darf, wurde Vertretern der Lenzing AG von EU-Umweltkommissarin Margot Wallström in Brüssel überreicht.

Die Kriterien, nach denen das Europäische Umweltzeichen für Textilprodukte vergeben wird, zielen auf eine Verringerung der Gewässerverschmutzung und der Luftemissionen bei der Faserherstellung ab. Der Einsatz schwer abbaubarer Textilhilfsmittel ist in der Produktion verboten. Die Standorte der Lenzing AG verfügen über moderne Abwasserreinigungsanlagen und effiziente Abluftreinigungsanlagen mit integrierter Chemikalienrückgewinnung.

Das EU-Umweltzeichen gibt es seit 1992. Die erste Auszeichnung ging 1996 an einen Lack aus Spanien. Mittlerweile tragen das Zeichen -von der Form her ist es eine stilisierte Blume - bereits mehrere hundert Produkte.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und
Wasserwirtschaft
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 - 6823

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001