Schüssel: Abschluss der Beitrittsverhandlungen in Kopenhagen ist spektakulärer Erfolg

Wien (OTS) - Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel traf gestern
Abend im Rahmen der Tour des Capitales mit dem EU-Ratsvorsitzenden, dem dänischen Ministerpräsidenten Anders Fogh Rasmussen, im Bundeskanzleramt zusammen. Der Bundeskanzler hob den Erfolg der Dänischen Präsidentschaft hervor, "die mit großem Engagement die Vollendung der Erweiterung der Europäischen Union vorangetrieben habe". "Das ist unglaublich und ein spektakulärer Erfolg", so der Bundeskanzler und wies daraufhin, dass die Beitrittsverhandlungen im Herbst 1998 unter österreichischer Präsidentschaft begonnen wurden. Niemand habe damals ernsthaft geglaubt, dass es innerhalb von nur vier Jahren möglich sein werde, mit 10 Kandidatenländern ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen, so Schüssel weiter. "Für diesen Einsatz möchte ich unserem Ratspräsidenten danken und ihm zu seiner bisherigen Arbeit gratulieren", so der Bundeskanzler.

"Die historische Dimension dieses Wiedervereinigungswerkes Europas kann nicht oft genug betont werden. Denn endlich gelingt jetzt 13 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhanges die Überwindung der jahrzehntelangen Trennung des Kontinents. Und vor allem werden unsere unmittelbaren Nachbarn, Tschechien, Slowenien, Ungarn und die Slowakei nun Mitglieder in der europäischen Familie. Österreich rückt damit wieder in das Herz Europas", hob der Bundeskanzler hervor. Wichtig sei nun in Kopenhagen aufbauend auf den Gesprächen und der guten Vorbereitung der Dänischen Präsidentschaft die letzten Verhandlungsschliffe in den Bereichen des Budgets und der Landwirtschaft zu setzen, so Schüssel, der sich diesbezüglich optimistisch zeigte. Im Vorfeld des Europäischen Rat in Kopenhagen sollten auch die für Österreich noch nicht gelöste Übergangsregelung im Transitbereich sowie die technischen Details der von der dänischen Präsidentschaft vorgeschlagenen Individualpakete für jedes einzelne Beitrittskandidatenland geklärt werden, so Bundeskanzler Schüssel. Weitere zentrale Punkte des Europäischen Rates in Kopenhagen werden auch ein klarer Beitrittszeitplan für Rumänien und Bulgarien bis 2007 sowie mögliche Beitrittsoptionen für die Türkei sein. Ratspräsident Rasmussen betonte ebenfalls die historische Dimension des Kopenhagener Gipfels und dankte dem Bundeskanzler für die ausgezeichnete Kooperation bei den Vorbereitungen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Verena Nowotny
Tel.: (++43-1) 53115/2922

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0001