Ausstellung im Freiraum/quartier21: re: LEVIATHAN - Visuelle Formierungen von staatlicher Macht

4. Dezember 2002 - 26. Jänner 2003, geöffnet täglich 13-20h Eröffnung: Dienstag, 3. Dezember, 19h

Wien (OTS) - Die Strukturen von Staatlichkeit, gesellschaftlicher Macht und legitimer Gewalt werden derzeit neu verhandelt. Gegen das Prinzip des Territorialstaats mit seiner hierarchischen Ordnung stehen Begriffe wie supranationale Netzwerke, Multitude, Weltbürgerschaft und temporäre Kollektive.

Die Ausstellung "re: Leviathan" will für die verschiedenen Ideenwelten signifikante Bilder präsentieren. Rund um die ambivalenten Metaphern zweier exemplarischer Schriften, Thomas Hobbes: "Leviathan" (1651) und Michael Hardt/Antonio Negri: "Empire" (2000), wird gesichtet, in welchen visuellen Formen sich Macht, Herrschaft und Gemeinwesen heute manifestiert.

Gezeigt werden Anschauungsmaterialien von anonym, Adbuster, Joseph Beuys, Linda Bilda, dt. BKA, Abraham Bosse, Marcel Broodthaers, Bureau d'études, Georg Bussmann, Peter Fend, Buckminster Fuller, Ingo Günther, Andreas Gursky, Hans Haacke, Johanna Kandl, Rem Koolhaas/OMA, Kursbuch Verlag, IRWIN, Otto Neurath, noborder zone, museum in progress, Lisl Ponger, SUPERREAL, Markus Wailand, Stephen Willats u.a.
Auswahl: Richard Brem, Cosima Rainer, Vitus Weh

Die Ausstellung wird im nächsten Jahr auch in der Kunsthalle Düsseldorf zu sehen sein (13.4.-11.05.2003).

http://www.cyberleviathan.net

Dank an: Thomas Edlinger, Ulrike Groos, Andreas L. Hofbauer, Jan Knikker, Rainer Metzger, Herbert Rainer, Diane Shooman

Unterstützt von: MuseumsQuartier Errichtungs- u. BetriebsgesmbH, Art against Violence, Kunsthalle Düsseldorf

Rückfragen & Kontakt:

Presse MQ: Daniela Enzi, Mag. Yvonne Katzenberger
Tel. [+43] (0)1 / 523 58 81 - 1712, Fax: [+43] (0)1 / 523 58 86
ykatzenberger@mqw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MQW0001