Die Zerreißprobe

Von Michael Sprenger

Innsbruck (OTS) - Wer meine Linie nicht vertreten kann, soll sich eine andere Partei suchen.“ Geradezu programmatisch klingt diese Aussage Jörg Haiders aus dem Jahre 1991. Am vergangenen Sonntag suchten sich Hunderttausende Wähler eine andere Partei. Seither herrscht in den Reihen der FPÖ das blanke Chaos.
Die Stimmen nach einer Rückkehr Haiders an die Parteispitze werden ebenso laut wie die Stimmen nach einem Neubeginn ohne Haider. Die Zerreißprobe innerhalb der FPÖ erinnert stark an das Jahr 1986. Damals wurde Norbert Steger als Parteiobmann gestürzt, weil er die FPÖ zu einer liberalen Partei umwandeln wollte. Durch die breite Unterstützung des nationalen Flügels schaffte der charismatischen Haider den Sprung auf die Parteispitze. Kaum an der Macht, baute er die FPÖ zu einer autoritären und populistischen Führerpartei um. Sie eilte von Wahlerfolg zu Wahlerfolg. Bis Haider und seine Getreuen in Knittelfeld angelangt waren.
Durch die Regierungsbeteiligung der FPÖ und Haiders Rückzug nach Kärnten war der Landeshauptmann nicht mehr die alleinige Autorität in seiner Partei. Ein Zustand, den er nicht verkraften konnte. Mit dem Putsch gegen die eigene Regierungsmannschaft wollte er noch einmal zeigen, wer der Chef ist. Eine klägliche Fehleinschätzung. Die Partei stürzte in sich zusammen. Jetzt steht er entzaubert vor seinem Trümmerhaufen.
Der kommende Sonntag wird für die FPÖ also zu einem Lostag. Nimmt Haider am Parteitag wirklich Abschied von der politischen Bühne, könnte aus der FPÖ eine konservative Kleinpartei mit Regierungsambitionen werden. Gewinnt er oder einer seiner Knittelfelder die Oberhand, wird die Partei auf Jahre außerhalb der Regierungsfähigkeit angesiedelt werden. Und sein Wort hat weiter Gültigkeit: "Wer meine Linie nicht vertreten kann, soll sich eine andere Partei suchen." Das wird passieren.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel. 05 12/53 54, DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001