Montblanc erhält für das Young Directors Project den Österreichischen Kunstsponsoring-Preis "Maecenas 2002"

Wien (OTS) - Das unabhängige Wirtschaftskommitee "Initiative Wirtschaft für Kunst" vergibt den Österreichischen Kunstsponsoring-Preis "Maecenas" bereits zum vierzehnten Mal gemeinsam mit dem ORF an Unternehmer und Unternehmen für die Förderung von Kunstprojekten, die ohne diese Unterstützung nicht hätten verwirklicht werden können.

Das "Maecenas" wird jedes Jahr in insgesamt drei Kategorien vergeben:

Bester Kunstsponsoring-"Einsteiger"
Bestes Kunstsponsoring-"Projekt"
Bestes Kunstsponsoring-"Konzept"

Montblanc erhält für das Young Directors Project der Salzburger Festspiele den "Maecenas 2002" in der Kategorie "Projekt".

Insgesamt 40 Projekte wurden dieses Jahr in der Kategorie "Projekt" eingereicht.

Das Young Directors Project, ein Wettbewerb für junge, internationale Theaterregisseure und ihrer Ensembles, fand zum ersten Mal im August 2002 im Rahmen der Salzburger Festspiele statt. Um den Montblanc Young Directors Awards bewarben sich Igor Bauersima (Schweiz), Frédéric Fisbach (Frankreich) und Oskaras Korsunovas (Litauen). Die Jury - Dr. Helga Rabl-Stadler, Peter Simonischek und Thaddaeus Ropac - erkannte den Preis zu gleichen Teilen allen drei Regisseuren zu.

Initiator dieses jungen Theaterfestival ist Jürgen Flimm, seit 2002 Schauspielchef der Salzburger Festspiele. Mit diesem Projekt will Jürgen Flimm dem Publikum der Salzburger Festspiele, vor allem auch den jüngeren Zielgruppen, ausgewählte Regisseure, die an der Schwelle zum Weltruhm stehen, präsentieren.

Sponsor und damit großzügiger Ermöglicher des Young Directors Project ist das Unternehmen Montblanc, Hersteller luxuriöser Schreibgeräte, edler Uhren und exklusiver Lederwaren.

Neben der Kooperation mit dem Herbert von Karajan Centrum, der engen Zusammenarbeit mit Künstlern wie Gerwald Rockenschaub, Lois Renner und Eva Schlegel ist dies ein weiteres Förderprojekt der Kulturmarke Montblanc in Österreich.

Das Young Directors Project wird 2003 mit drei weiteren Produktionen fortgesetzt.

Young Directors Project der Salzburger Festspiele powered by Montblanc 2003

Eine junge Regiegeneration unterschiedlicher internationaler Identitäten stellt sich zum zweiten Mal im Rahmen des Young Directors Project vor.

Eine Regisseurin und zwei Regisseure, die in alten und neuen Texten nach einer bilderstarken Theatersprache suchen. Ein Theater der Gegenwart, erzählt von Regisseuren der Zukunft.

Die Regisseure und ihre Produktionen

Monika Gintersdorfer inszeniert "Die Frau vom Meer" nach Henrik Ibsen. Die Regisseurin ist zuletzt mit Produktionen am Schauspielhaus Zürich, dem schauspiel frankfurt, an den Münchner Kammerspielen und am Thalia Theater Hamburg hervorgetreten.
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Theater Berlin.
Premiere: 27. Juli 2003, weitere Aufführungen am 28., 29. und 31. Juli sowie 2. August 2003

Antonio Latella führt Regie in "Porcile" (Der Schweinestall) von Pier Paolo Pasolini. Der in Neapel geborene Regisseur widmet sich nach einer Trilogie zu Jean Genet in seinen nächsten Arbeiten den selten gespielten Stücken von Pier Paolo Pasolini.
In Zusammenarbeit mit dem Teatro Nuovo (Neapel) und dem Teatro Garibaldi (Palermo).

Premiere: 8. August 2003, eine weitere Aufführung am 9. August 2003, In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Alvis Hermanis inszeniert "Revizor" von Nikolai Gogol. Hermanis, Leiter des Neuen Theaters von Riga, ist ein Regisseur jener Generation Lettlands, die als Jugendliche die Wende zur Unabhängigkeit von der ehemaligen UdSSR erlebte. Ein Theaterkünstler, der sich der unbedingten Suche nach neuen Formen und ästhetischen Zeichen wie auch zeitaktuellen Inhalten auf der Bühne stellt und diese virtuos in seinen Inszenierungen zum Ausdruck bringt.

In Zusammenarbeit mit dem Jaunais Rigas Teatris.
Premiere: 14. August 2003, eine weitere Aufführung am 15. August 2003, In lettischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Alle Aufführungen des Young Directors Project werden auch heuer wieder im republic, dem ehemaligen Salzburger Stadtkino, gezeigt.

Montblanc Young Directors Award

Am Ende des Projekts wird auch dieses Jahr wieder der Gewinner des Montblanc Young Directors Award in Höhe von Euro 10.000,-- von einer Jury ermittelt.

Als Auswahlgremium steht - wie bereits 2002 - zur Verfügung:

Dr. Helga Rabl-Stadler - Präsidentin der Salzburger Festspiele Peter Simonischek - Schauspieler und Darsteller des "Jedermann" Thaddaeus Ropac - Galerist

Die Verleihung des Montblanc Young Directors Award wird am 16. August 2003 im republic stattfinden.

Zusätzlich zum Siegerscheck erhält der Gewinner den exklusiv für diese Projekt entworfenen Montblanc Max Reinhardt Pen.

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen und Fotomaterial:
Brigitte Gauss
Pressearbeit Montblanc Österreich
Mobil: 0664/150 34 14
Fax: 01/985 90 90 90
brigitte.gauss@kreativstudio.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016