Rauch-Kallat: Schüssel ist der beste und fairste Wahlkämpfer

47 Prozent sehen amtierenden Kanzler vorne

Wien, 22. November 2002 (ÖVP-PK) "Wolfgang Schüssel war nicht nur der Gewinner in den TV-Konfrontationen, er ist auch im Meinungsbild der Österreicherinnen und Österreicher insgesamt der beste Wahlkämpfer gewesen", sagte ÖVP-Generalsekretärin Abg.z.NR Maria Rauch-Kallat, heute, Freitag. Dies sei das Ergebnis einer Fessel-Gfk-Studie, die sie in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit ÖVP-Wahlkampfleiter Dr. Reinhold Lopatka präsentierte. ****

"Auf die Frage, wer aus dem Kreis der Spitzenkandidaten auf Grund seiner Aussagen und Auftritte der beste Wahlkämpfer ist, geht Wolfgang Schüssel eindeutig als Sieger hervor", so die Generalsekretärin. Schüssel sei nach dem ÖVP-Wahlkampfauftakt Ende Oktober von 42 Prozent als "bester Wahlkämpfer" bewertet worden. Seither habe er diese Position noch weiter ausbauen können. "Zuletzt hatte er 47 Prozent Gesamtzustimmung. Bei den Wechselwählern liegt er sogar mehrheitlich mit 55 Prozent voran", so Rauch-Kallat.

Schüssel sei aber nicht nur der "beste", sondern auch der "fairste" Wahlkämpfer gewesen, der seine Volkspartei dazu verpflichtet habe, die "Schmutzkübelkampagne der SPÖ" nicht mitzumachen. "Er hat uns den Auftrag gegeben, auf der positiven Linie zu bleiben", sagte Rauch-Kallat.

SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer habe laut Fessel-Umfrage mit seiner Wahlkampf-Performance nicht überzeugen können. "Er war nur für 23 bis 27 Prozent der beste Wahlkämpfer." Herbert Haupt habe vier bis sechs Prozent und Alexander Van der Bellen 13 bis 19 Prozent Zustimmung bekommen, wobei auffällig sei, dass der Chef der Grünen im Wahlkampf deutlich nachgelassen habe, so die ÖVP-Generalsekretärin.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002