Bund stellte seit 1989 für Altlastensanierung 510 Millionen Euro bereit

Förderung von sieben neuen Projekte gestern genehmigt

Wien (OTS) - Die Förderung von drei neuen Altlastensanierungsprojekten hat die zuständige Förderkommission des Bundes in ihrer Sitzung gestern, Donnerstag, positiv beurteilt. Auch vier Kostenerhöhungsanträge wurden angenommen. Umweltminister Mag. Wilhelm Molterer hat auf Basis der Kommissionsempfehlung eine Gesamtförderung von rund 13,9 Millionen Euro für diese sieben Projekte genehmigt.

Damit erhöht sich das gesamte Fördervolumen, das seit 1989 für die Sanierung und Sicherung von von Altlasten bereitgestellt wurde, auf 510 Millionen Euro. Etwa 220 Millionen davon wurden allein in den vergangenen drei Jahren freigegeben. Seit 1989 wurden 140 Projekte mit einem gesamten Investitionsvolumen von über 700 Millionen Euro unterstützt.

Die Förderhöhe liegt gemäß den heuer in Kraft getretenen neuen Richtlinien je nach Dringlichkeit der Altlast zwischen 55 und 65 % der förderfähigen Investitionskosten. Wenn der für die Verschmutzung Verantwortliche nicht ermittelt werden kann, ist eine Förderung sogar bis zu 95 % möglich.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und
Wasserwirtschaft
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 - 6703

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003