VP-MARBOE: Kulturamt bewertet Vorschläge zu Auersperg-Theater positiv

Marboe hofft auf rasche Entscheidung bei Vergabe

Wien, den 12.11.2002 (VP-Klub) "Nach der positiven Bewertung der Konzepte im Kulturamt hoffe ich, dass es bei der Vergabe des Auersperg-Theaters zu keinen weiteren Verzögerungen mehr kommt", erklärte Stadtrat Peter Marboe anlässlich des Gesprächs, das die Bewerber für die Neuvergabe vergangene Woche mit Vertretern des Kulturamts führten. "Da die Vorschläge im Büro von Kulturstadtrat Mailath-Pokorny gut angekommen sind, erwarte ich eine rasche Entscheidung zur weiteren Vorgangsweise. Es gibt keinen Grund mehr diese weiter hinauszuzögern, zumal die Zeit drängt", so Marboe weiter. Da das Theater bereits seit einem Jahr nicht mehr bespielt wurde, ist es vor dem Hintergrund des laufenden Konkursverfahrens wichtig, dem Masseverwalter den Wunsch der Stadt Wien auf Weiterführung des Theaters mitzuteilen. Erfreulich ist auch, dass sich ein weiterer Bewerber um das seit fast 25 Jahren bestehende Theater bemüht: der bekannte Wiener Theater- und Filmemacher Peter Kern, der damit zu seinen "Wiener Wurzeln" (Peter Kern) zurückkehren würde. Der VP-Kulturpolitiker Marboe abschließend: "Es würde mich sehr freuen, wenn dieses Haus bald wieder die Wiener Theaterszene beleben würde und, wie bereits in der Vergangenheit, Ausgangspunkt für vielversprechende Karrieren wäre." (schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003