Onodi: Pröll bestätigt SPÖ-Positionen

Einsicht Prölls bezüglich FPÖ ist erfreulich, kommt aber leider zu spät

St. Pölten (SPI) - Erfreut zeigt sich Niederösterreichs SP-Chefin und stellvertretende Bundesparteivorsitzende Heidemaria Onodi über die späte Einsicht des Architekten der Schwarz-Blauen Koalition, Erwin Pröll, bezüglich der Einschätzung der FPÖ. "Natürlich freut es uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, wenn die Konservativen unsere Einschätzung der FPÖ endlich teilen. Leider erfolgt dieser Umkehrschwung etwas spät", so Onodi. Es stelle sich daher die Frage, ob der enorme Schaden den Österreich in den letzten zweieinhalb Jahren aufgrund der derzeitigen Regierung genommen hat nicht vermeidbar gewesen wäre.****

Die von Pröll im Kurier-Interview vom 7. November vorgebrachte Kritik am Stil der Freiheitlichen werde grundsätzlich geteilt. "Es stellt sich allerdings die Frage, ob es die ÖVP damit auch wirklich ernst meint, oder ob Schüssel lediglich jemand aus der zweiten Reihe vorschickt, um nach der Wahl nach allen Seiten offen zu sein", so Onodi abschließend. (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Niederösterreich
Kommunikation
Alexander Lutz
0664 532 93 54
alexander.lutz@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005