Haupt: Erfreut über Abflachung des Arbeitslosenzuwachses im Oktober 2002

Maßnahmen der Bundesregierung beginnen zu greifen

Wien (BMSG/OTS) - Der Bundesminister für soziale Sicherheit und Generationen, Mag. Herbert Haupt, zeigte sich heute darüber erfreut, dass im Oktober 2002 eine leichte Entspannung auf dem Arbeitsmarktsektor eingetreten ist. Vor allem der weiterhin schwächere Zuwachs bei der Arbeitslosigkeit von Frauen beweise - nach Aussagen des Ministers - dass seine Politik, die sich an den Bedürfnissen der Frauen orientiere, Früchte trage. Die Zunahme der Frauenarbeitslosigkeit beträgt im Oktober 2002 im Vergleich zum Vorjahr 4,6 Prozent, die Gesamtzahl der Arbeitslosen stieg hingegen um 8,8 Prozent.

Der Sozialminister zeigte sich auch davon überzeugt, dass das Konjunkturpaket der Bundesregierung bereits erste positive Ergebnisse bringe. Nach wie vor liege die Jugendarbeitslosigkeit in Österreich weit unter dem EU-Durchschnitt. Haupt begrüßte in diesem Zusammenhang die steigende Anzahl von AMS-Schulungen für Jugendliche.

Außerdem verwies der Sozialminister auf die zahlreichen Maßnahmen aus seinem Ressort, die es den Unternehmungen erleichtere, jugendliche Arbeitskräfte einzustellen. Die Befreiung von Sozialversicherungsbeiträgen entlaste die Lehrbetriebe in bedeutendem Maße. Ebenso die Zuschüsse aus der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt, wenn es zu Unfällen von Dienstnehmern komme. Im Bereich der Krankenversicherung gebe es für die ersten zwei Lehrjahre eine Befreiung von der Beitragspflicht. Ab dem 3. Lehrjahr greife sowohl für den Dienstgeber als auch für den Lehrling ein begünstigter Beitragssatz.

Haupt erwähnte auch die Heimfahrtbeihilfe an Wochenenden für Schüler/innen und Lehrlinge, welche unter Bundeskanzler Vranitzky abgeschafft und durch seine Initiative wieder eingeführt worden sei. Dadurch gebe es eine Entlastung der Familien von jährlich 26,5 Millionen Euro, so Haupt abschließend. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für soziale Sicherheit und
Generationen
Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (++43-1) 71100-6440
gerald.grosz@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001