Kontrollen für Pflegeheime - aber richtig!

Wien (OTS) - Die neue Vorsitzende der ARGE der steirischen Heim-
und PflegedienstleiterInnen Dellanoi Susanna (Wildon) fordert statt mehr Kontrollen effizientere für Pflegeheime.

Ein diesbezüglicher Vorschlag wurde bereits in einem Arbeitskreis beim Land deponiert. Ordentlich geführte Häuser haben kein Problem mit Überprüfungen, die Quote der Beschwerden ist sehr gering. Es ist jedoch leider auch feststellbar, dass bei wirklichen Beanstandungen kaum entsprechende Konsequenzen gezogen werden. Dies ist für die Heime nicht tragbar. Zudem muss die Öffentlichkeit unterscheiden lernen, dass Heime für ihren Betrieb per Bescheid dem Pflegeheimgesetz und damit verbundenen Überprüfungen unterliegen. Die privaten Pflegeplätze (zur Zeit 4 Pfleglinge erlaubt) hingegen erfahren kaum Kontrollen.

In den Medien werden bei Mißständen global aber "die Heime" genannt. Seitens der ARGE wurde gleichlautend bei den Verantwortlichen für das neue Pflegeheimgesetz die gesetzliche Verankerung des/der HeimleiterIn eingefordert, verbunden mit einer Ausbildung nach europäischen Standard, wie sie bereits in anderen Bundesländern praktiziert wird. Damit wird die Fachlichkeit der Führungskräfte gewährleistet und bietet mehr Sicherheit für einen ordentlichen Heimbetrieb.

In der Steiermark stehen zwei Ausbildungsstätten zur Verfügung, wo bereits Ausbildungen zum Heimleiter auf freiwilliger Basis erfolgten. Einer schnellen Umsetzung im neuen Pflegeheimgesetz steht somit nichts im Wege. Die Heim- und Pflegedienstleiter mit ihren Mitarbeitern in den steirischen Heimen verdienen die Kriminalisierung ihrer Arbeit nicht, zumal sich ein immer größerer Bedarf an Mitarbeitern in allen Einrichtungen abzeichnet. Die meisten Mitgliedsbetriebe der ARGE haben den Wechsel in moderne Dienstleistungsbetriebe im Sinne verschiedenster Pflegeanforderungen mit viel Eigeninitiative vollzogen, und stellen sich gerne den Trends und neuen Herausforderungen wachsender Pflegebedürftigkeit. Es gilt dafür auch die richtigen politischen Rahmenbedingungen zu schaffen.

Rückfragen & Kontakt:

Susanna Dellanoi
ARGE der steir. Heim- und PflegedienstleiterInnen
heimdellanoi@aon.at
Tel: 069910047520

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005