"Nichts als die Wahrheit" - von Dieter Bohlen

Hamburg (OTS) - Frisch vom heimischen Solarium gegrillt, präsentierte uns dieser Tage unser aller Dieter die Wahrheit und "Nichts als die Wahrheit". Unglücklicherweise in Buchform. Und so kam es wie es kommen musste, die in Bohlens Büchlein vorkommenden Protagonisten sind nämlich weder frei erfunden noch verstorben - und laufen Sturm gegen Dieters "True Lies". Wahr oder nicht wahr, das ist die Frage. Hat der Popstar aus Tötensen in seinen Memoiren geflunkert, Karin Schlautmann, stellvertretende Chefredakteurin der Zeitschrift Gala?

O-Ton (ors08051) Karin Schlautmann 20sec

Es gibt zumindest viele, die das behaupten. Und es werden immer mehr. Die Visagist Reza Homam hat einmal Naddel zurechtgemacht und jetzt steht in Dieters Buch "er hätte die Haare von Naddel zerstört". Es gibt andere, die sich aufregen, beschweren. Sabrina Setlur, eine andere Sängerin Sabrina Salerno - mit allen will Bohlen in Körperkontakt getreten sein. Und die Damen können sich an nichts erinnern.

Und was sagt Dieter Bohlen zu den Vorwürfen?

O-Ton (ors08052) Karin Schlautmann 11sec

Dieter Bohlen sieht das ganz anders. Und er sagt in unserem Interview "falls es Klagen gibt, ich habe für jede Geschichte 823 Zeugen; ich hätte noch so viel mehr schreiben können, aber ich habe nur die Geschichten geschrieben, die ich wirklich beweisen kann".

Angeblich sind bereits über 500 000 Bücher verkauft. Wie erklärt sich dieser immense Erfolg des Dieter B.?

O-Ton (ors08053) Karin Schlautmann 8sec

Er sagt, dass Buch ist authentisch, ich bin authentisch. Ich schreibe so wie ich rede und ich rede so wie alle Leute zu Hause im Wohnzimmer. Ich bin kein Hochliterat und die Leute zu Hause führen auch keine hochliterarischen Gespräche. Damit wird er wohl Recht haben.

Und wie reagiert die Literaten-Riege auf das wahrhaftige Meisterwerk?

O-Ton (ors08054) Karin Schlautmann 12sec

Wir haben dazu einmal Hellmuth Karasek befragt. Und der sagt, es sei eben hochinteressant und es würde Einblicke in ein Innenleben von Szene und Prominenz geben, den man bislang nicht hatte. Außerdem muss man es wohl einfach gelesen haben, um dabei gewesen zu sein.

Das Exklusiv-Interview mit Dieter Bohlen finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Gala.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (ors0805.mp2, 48 kHz) verfügbar unter http://recherche.newsaktuell.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: Gala

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service,
sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Gala Chefredaktion
Daniela Weingärtner
Tel. : 040/3703 - 4142

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001