NEWS: Millionenprozess um Gage von Ex-Rapid-Trainer Matthäus

Der Deutsche kämpft um ausständige Gelder von rund einer Million Euro

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, geht es im Rechtsstreit zwischen Deutschlands Ex-Weltklassekicker Lothar Matthäus und Österrreichs Rekordmeister Rapid jetzt ans Eingemachte.

Diese Woche beginnt in Wien der brisante Prozess um von Matthäus geforderte Zahlungen in der Höhe von knapp einer Million Euro. Der Grund: Matthäus wurde im Mai 2002 nach pikanten Aussagen in einem NEWS-Interview fristlos vor seiner Trainertätigkeit entlassen. So sprach der Deutsche damals wörtlich von einer "Schlangengrube Rapid". Schärfste rhetorische Bombe: "Herr Edlinger ist Politiker, und man weiß ja, dass Politiker nicht immer die Wahrheit sagen." Und Matthäus aus heutiger Sicht: "Ich weiß bis heute nicht, warum ich gekündigt wurde." Bei Rapid hingegen wirft man Matthäus "vereinsschädigendes Verhalten" vor.

Beim Prozess soll unter anderem Deutschlands Slalom-Weltmeister von 1987, Frank Wörndl, für Matthäus aussagen. Dieser war mehrfach in Wien und mit der Rapid-Mannschaft sogar beim Skifahren in Bad Kleinkirchheim. In geselliger Runde sollen dabei die beiden Rapid-Manager Werner Kuhn und Stefan Ebner über den Verein hergezogen sein und sogar Präsident Edlinger in Verruf gebracht haben. Matthäus-Anwalt Wolfgang Stürzer: "Wird werden das vor Gericht beweisen. Wenn nötig werde ich die Personen vereidigen lassen."

Weiteres brisantes Detail. Der Vorschlag, Matthäus bei vorzeitiger Vertragsauflösung eine Abfertigung zu zahlen, kam von Klubseite. Matthäus: "Das war einzig und allein die Idee von Rapid. Dann hab ich gesagt, okay, dann schreibt auch gleich die Summe dazu." Trotz Gerichtsstreit kann sich Matthäus sogar vorstellen, wieder bei den Hütteldorfern zu arbeiten. Matthäus: "Man hat mir mein Baby genommen. Mein Herz hängt noch immer an Rapid. Schon alleine aus Trotz könnte ich mir vorstellen, noch einmal bei Rapid zu arbeiten."

Das vollständige Interview können Sie unter der Tel.Nr. 01213 12 DW 1103 bei Frau Breyer anfordern.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0005