Neuer Austria Tabak-Vorstand

Nigel Simon folgt Generaldirektor Heinz Schiendl - Aufsichtsrat bestätigt Rudolf Wagner als Mitglied des Vorstandes

Wien (OTS) - Der Aufsichtsrat der Austria Tabak, ein Unternehmen
der Gallaher Gruppe, bestellte in seiner Sitzung vom 15. Oktober 2002, mit Wirkung 1. Jänner 2003, Nigel Simon (46) zum Nachfolger von Generaldirektor Heinz Schiendl. Rudolf Wagner (59) wurde in seiner Funktion als Mitglied des AT-Vorstandes bestätigt.

Heinz Schiendl beendet seine berufliche Laufbahn mit Ende dieses Jahres. "Die Entscheidung, sich in das Privatleben zurückzuziehen, geht mit seinem Dienstvertrag konform und ist von ihm selbst getroffen worden", so der Präsident des AT-Aufsichtsrates und CEO von Gallaher Group Plc Nigel Northridge anlässlich eines Pressegespräches nach der Aufsichtsratssitzung in Wien. Und Heinz Schiendl: "Es entspricht meiner Lebensplanung, nach 40 Berufsjahren in das Privatleben zu wechseln".

Heinz Schiendl’s Erfolgsstory

Heinz Schiendl prägte die erfolgreiche Entwicklung der Austria Tabak wie kaum ein anderer vor ihm. In seiner Laufbahn stieg der AT-Zigarettenexport von rund zwei Milliarden um das Neunfache auf rund 19 Milliarden Stück. 2000 übertraf das Exportvolumen erstmals den Zigarettenabsatz im Inland.

Die Fusionen im Tabakwaren-Großhandel mit Lekkerland und tobaccoland Deutschland sowie Hungarotabak und tobaccoland Ungarn brachten der Austria Tabak in diesen Ländern ab 1999 die Marktführerschaft im Großhandel.

Den Wandel der Austria Tabak vom Österreich-Player zum Europa-Player vollzog Schiendl mit dem Erwerb des gesamten Zigarettengeschäftes von Swedish Match (Kaufpreis: 540 Mio. Euro) im Jahr 1999, der größten Akquisition in Österreichs Industriegeschichte.

Jährliche Ergebnissteigerungen brachten der AT-Aktie im Zeitraum ihrer Notierung an der Wiener Börse (1997 bis 2001) ein Kursplus von 132 Prozent.

Die von der Koalitionsregierung beschlossene Totalprivatisierung der Austria Tabak veranlasste Schiendl, die Suche nach einem passenden Eigentümer für Austria Tabak in Abstimmung mit der ÖIAG selbst in die Hand zu nehmen. Und er ist überzeugt davon, mit Gallaher den optimalen Eigentümer gefunden zu haben.

Neuer AT-Chef Nigel Simon zieht erste Bilanz

Nach einem Jahr Gallaher sei es nun auch an der Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen: "Was wurde versprochen - Was wurde gehalten", so der neue AT-Chef Nigel Simon.

- Versprochen: Wien wird das Zentrum der Europaaktivitäten von Gallaher.
Heute: Wien ist das Headquarter für das kontinentale Europageschäft von Gallaher.

- Versprochen: Erhalt des Beschäftigungsniveaus in Österreich. Heute: Es wurden hundert neue Mitarbeiter in Österreich aufgenommen.

- Versprochen: Aufrechterhaltung der Produktion in Österreich. Heute: Die Produktion von American Blend-Zigaretten wurde von den UK-Fabriken nach Österreich verlagert. Weiters übersiedelte das Produktionsvolumen von Schweden ebenfalls nach Österreich.

Hinzu kamen:

- Investitionen in den österreichischen Maschinenpark,

- die Einführung einer neuen Benson & Hedges Red und Red Lights in der 25-Stück-Packung in Österreich, die in Schwaz/Tirol hergestellt werden,

- die Produktion einer neuen Export-Cigarillo-Marke "Terranos" in Fürstenfeld/Steiermark für Frankreich, sodass Österreichs einzige Zigarrenfabrik im ersten Halbjahr 2002 bereits ein höheres Exportvolumen aufwies als im gesamten vergangenen Jahr.

Austria Tabak, so Nigel Simon, habe von den Gallaher-Aktivitäten, wie die Bilanz des ersten Jahres dokumentiere, bereits sehr viel profitiert. Die Rolle von Austria Tabak als "European Headquarter", werde, so Simon, in Zukunft innerhalb der Gallaher Gruppe weiter an Bedeutung gewinnen.

Lebenslauf Nigel T. Simon

Nigel Timothy Simon wurde 1955 in England geboren. Er studierte an der Warwick University Geschichte und Politik und schloss mit dem Bakkalaureat ab. Simon arbeitete zunächst im internationalen Bankgeschäft bei Lloyds Bank International sowie in der Öffentlichkeitsarbeit bei Lexington International (Hill & Knowlton) und Welback Public Relations.

In die Gallaher Ltd. trat Nigel Simon am 1. Oktober 1984 ein. Er begann als Brand Manager für die Zigarettenmarke Silk Cut und übernahm in der Folge die Gesamtverantwortung für das Marketing dieser Marke.

Im Jahr 1988 wurde Simon zum Marketingdirektor von Gallaher Dublin bestellt, zwei Jahre danach (1990) zum General Manager für Europa.

1995 avancierte er zum General Manager für alle internationalen Märkte von Gallaher. Sein Zuständigkeitsbereich umfasste die europäischen Schlüsselmärkte wie Frankreich, England, Griechenland, die frühere UdSSR und den Fernen Osten sowie die Duty-free-Geschäfte von UK.

Im Jahr 1996 stieg Nigel Simon zum International Director, 2000 zum Business Development Director der Gallaher Group Plc. auf .

Dem Austria Tabak-Vorstand gehört Nigel T. Simon seit 1. November 2001 an.

Am 15. Oktober 2002 bestellte ihn der AT-Aufsichtsrat zum Nachfolger von Generaldirektor Heinz Schiendl.

Lebenslauf Rudolf Wagner

Dkfm. Rudolf Wagner wurde 1943 in Bayern geboren. Er studierte Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für Welthandel in Wien.

Rudolf Wagner trat 1969 in die Austria Tabak ein. Sein Arbeitsgebiet umfasste Steuern, Konzernverwaltung sowie allgemeine Verwaltung.

1975 wurde Wagner stellvertretender Leiter des Rechnungswesens der Austria Tabak. Im Jahr 1976 wurde er zum provisorischen Leiter der Allgemeinen Verwaltung und 1977 zum definitiven Leiter bestellt.

In den Jahren 1980 bis 1982 wurde Wagner zusätzlich mit der Geschäftsführung von Austria Tabak Deutschland betraut. 1982 ist ihm die Leitung des Rechnungswesens der Austria Tabak übertragen worden.

Zum Prokuristen ernannte ihn die Austria Tabak AG 1985.

1993 avancierte Rudolf Wagner zum Hauptbereichsleiter für Controlling und Rechnungswesen. Zusätzlich wurde ihm die Leitung der AT-Division Handel übertragen. Weiters übte Wagner zusätzliche Funktionen als Beirat, Aufsichtsrat sowie Geschäftsführer von AT-Tochtergesellschaften aus.

Dkfm. Rudolf Wagner gehört seit 1. Oktober 2001 dem Vorstand der Austria Tabak an.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hubert Greier,
Austria Tabak, Public Relations,
Tel.: (01) 313 42-1411,
Fax.: (01) 313 42-1636

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATW0001