VP Parzer fordert rasche Lösung für Lobau-Querung

"Unser Bezirk soll nicht im Verkehr ersticken" spricht sich der Donaustädter Bezirksobmann Robert Parzer für die rasche Prüfung der Rahmenbedingungen und Lösungsmöglichkeiten für die Querung oder Tunnelung der Lobau aus. In Richtung Chorherr, der heute den Stopp der Ausschreibung für die Lobau-Tunnel-Auftragsvergabe forderte, erinnerte er daran, daß es gerade die Grünen waren, die die Erhaltung der Lobau und die oberflächenschonendste Variante forderten. Parzer spricht sich für die kürzeste und günstigste Autoverbindung aus, doch was das wichtigste gerade im Hinblick auf die Ostöffnung und dem unerträglichen Verkehrsaufkommen im Bezirk sei, ist eine schnellstmögiche Variante.****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004