Eine erlebnisreiche Nacht im Kunsthistorischen Museum im Rahmen der Langen Nacht der Museen

Samstag, 5. Oktober 2002, 18.00 bis 1.00 Uhr

Wien (OTS) - Nach dem großartigen Erfolg des Vorjahres
veranstaltet der ORF in Zusammenarbeit mit den österreichischen Museen heuer zum dritten Mal die "Lange Nacht der Museen". Alleine das Kunsthistorische Museum und seine Sammlungen wurden im Vorjahr im Rahmen der Langen Nacht von 30.000 Besuchern gestürmt. In diesem Jahr bietet das Kunsthistorisches Museum den kulturinteressierten Nachtschwärmern ein spezielles Programm:

Kunsthistorisches Museum

Die Musikgruppe "phone 2 phone" kombiniert satte malerische Klänge mit heissen Rythmen und stimmt damit musikalisch auf die Ausstellung "Guatemala - Land des Quetzal", die ab 9. Oktober im Museum für Völkerkunde zu sehen sein wird, ein. Stefan Brodsky spielt die Marimba, ein typisches guatemaltekisches Instrument, mit Saxophon Begleitung. In der Kuppelhalle werden an der Bar lateinamerikanische Cocktails ausgeschenkt.

Führungen durch die Sammlungen zum Motto: "Nessun dorma"

19 Uhr: "O Isis und Osiris", Ägyptisch-Orientalische Sammlung
20 Uhr: "Bei Nacht pflegt Amor zu wandern...", Gemäldegalerie
21 Uhr: "Wie schön, hier zu verträumen...", Gemäldegalerie

Hofjagd- und Rüstkammer, Neue Burg

Führung zur Geisterstunde durch die Sammlung:
24 Uhr: "Wer reitet so spät durch Nacht und Wind"

Sammlung alter Musikinstrumente, Neue Burg

20.00: Sonaten von W. A. Mozart werden auf historischen Instrumenten intoniert. Es spielen Maria Kubizek auf der Violine von Leopold Mozart und Richard Fuller auf dem Hammerflügel der Geschwister Stein aus dem Jahr 1794.

Österreichisches Theatermuseum

19.00, 20.00 und 21.00: Das Mozarteum Quartett bietet Musikgenuß im Weltklasse-Rang. Markus Tomasi und Géza Rhomberg (Violinen), Herbert Lindsberger (Viola) und Marcus Pouget (Cello) bilden seit 1998 das Quartett des Konzertmeisters des Mozarteum-Orchesters.

Palais Harrach

20 Uhr: Erich Lessing führt durch seine Ausstellung "Erich Lessing - VOM FESTHALTEN DER ZEIT".

Lipizzaner Museum

18 bis 22 Uhr: Stündlich wird durch die Sammlung geführt, die die Geschichte der Lipizzaner von ihren Anfängen in Lipizza bis heute dokumentiert.

Schatzkammer

Reichskrone, Insignien und Krönungsgewänder des Heiligen Römischen Reiches - europäische Geschichte wird im einzigartigen Reichtum der Objekte der Weltlichen Schatzkammer greifbar!

Das "Lange Nacht der Museen"-Ticket kostet in Wien 14 Euro (ermäßigt 12 Euro) und ist seit Mitte September in den beteiligten Museen zu erwerben.

Rückfragen & Kontakt:

Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Presse
Mag. Annita Mader
Kunsthistorisches Museum
mit MVK und ÖTM
Burgring 5, 1010 Wien
Tel.: 525 24/404
info.pr@khm.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001