Noch keine Einigung mit Vertragsärzten in Kärnten

Wien (OTS) - In den Verhandlungen zwischen der Ärztekammer für Kärnten einerseits und der Kärntner Gebietskrankenkasse und dem Hauptverband andererseits konnten zwar wesentliche Fortschritte erzielt werden, eine endgültige Einigung steht aber noch aus. Damit reagiert der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger auf eine Presseaussendung von Landeshauptmann Jörg Haider, derzufolge eine Einigung bereits stattgefunden hätte. Aus Sicht des Hauptverbandes ist allerdings grosser Optimismus angebracht, dass eine Einigung demnächst gelingen wird. Insbesondere ist jetzt klar, so der Hauptverband, dass bei Verhandlungseinigung im Sinne der Patienten ein unbefristeter Vertrag abgeschlossen werden wird. Offene Punkte sind insbesondere noch die näheren Regelungen einer Medikamentenkostenvereinbarung sowie die Fixierung der Mindestordinationszeiten der Vertagsärzte.

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71132-1120
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at
http://www.sozialversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0003