"Innovative Ansätze in der Therapie von KrebspatientInnen" am 4. Oktober 2002

Einladung zum Pressegespräch anlässlich des Symposiums "The elderly cancer patient - state of the art treatment and new aspects"

Wien (OTS) - "Innovative Ansätze in der Therapie von KrebspatientInnen"

am 4. Oktober 2002 um 10 Uhr im AKH, Roter Bettenturm, Ebene
14, Raum 14 H 005

Etwa 40.000 ÖsterreicherInnen erkranken jährlich an Krebs: Frauen sind am häufigsten von Brustkrebs, Männer vom Prostatakarzinom betroffen. 60% der österreichischen Bevölkerung haben lt. neuen Umfragedaten Angst, an Krebs zu erkranken. Weiters stellt auch Anämie eine Gefahr für den Tumorpatienten dar! Hier gibt es neuen Ansätze in der Therapie.

Krebspatienten, die sich einer Chemo- bzw. Strahlentherapie unterziehen müssen, leiden generell an den Nebenwirkungen einer solchen Behandlung. Besonders Anämie - das Fehlen der Sauerstoff transportierenden roten Blutkörperchen - ist eine häufige Störung bei Tumorpatienten.

Menschen, deren Körper im Zuge der Therapie zuwenig rote Blutzellen bildet, leiden auch bei leichter oder mittelschwerer Anämie unter einer massiven Einschränkung ihrer Lebensqualität:
Müdigkeit, Antriebslosigkeit, oft gepaart mit Depression, bewirken ein Scheitern an vielen alltäglichen Tätigkeiten. Der fehlende Sauerstofftransport in den Blutbahnen ist verantwortlich für diese Erkrankung: alle sauerstoffabhängigen Leistungen sinken. Die mentalen Komplikationen reichen vom Fatigue-Syndrom über Atemnot bis zur kardialen Dekompensation. Gerade ältere Tumorpatienten, deren Gesundheit bereits mehrfach belastet ist, können unter ausgeprägten Symptomen leiden.

Anämie ist zudem ein negativer Prognosefaktor für den klinischen Verlauf einer Krebserkrankung.

Es referieren:
Univ. Prof. Dr. Christoph Zielinski
Univ. Prof. Dr. Gabriela Kornek
Univ. Prof. Dr. Günther Gastl
Ao. Prof. Dr. Robert Pirker

Neben fundierter Aufklärung und bester medizinischer Betreuung und Beratung sind es vor allem innovative Therapiemöglichkeiten, welche die Lebensqualität von KrebspatientInnen nachhaltig und signifikant verbessern.

Über die Möglichkeiten neuer und innovativer Therapien, vor allem für den älteren Krebspatienten informiert eine Expertenrunde.

Dabei werden folgende Themen diskutiert:
Quality of life von Krebspatienten
Neue Ansätze in der Krebstherapie
Fatigue-Syndrom Verbesserung der Anämiebehandlung

Prof. Zielinski schließt mit einem Resümee und Ausblick.

Außerdem steht Ihnen Stephen Elliot aus der Forschungszentrale von Amgen USA für Fragen zur Verfügung. Die Pressekonferenz findet in deutscher Sprache statt.

Rückfragen & Kontakt:

Fischill PR
Kochgasse 4
1080 Wien
office@fischill.at
http://www.fischill.at
Tel.: +43/1/408 68 24-11
Fax: +43/1/408 68 24-14

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004