Brauner gratuliert Flohmarkt am Naschmarkt zu 25-Jahr-Jubiläum

Eine Wiener Institution begeht morgen, Samstag, ab 10 Uhr ein großes Fest

Wien (OTS) - "Eine liebgewordene Institution wird 25 Jahre - der Flohmarkt am Naschmarkt feiert Jubiläum, und ich lade alle WienerInnen herzlich ein, sich dem bunten Treiben diesen Samstag anzuschließen", gratuliert Wiens Konsumentenschutzstadträtin Mag. Renate Brauner am Freitag dem Wiener Juwel "Flohmarkt am Naschmarkt" zum runden Jubiläum.****

Eine internationale Studie habe Wien erst vor kurzem bestätigt, seine BewohnerInnen und Gäste von allen Städten weltweit mit der zweithöchsten Lebensqualität zu erfreuen. "Diese erfreuliche Tatsache verdanken wir auch den zahlreichen Wiener Märkten, die mit ihrer Vitalität und Vielseitigkeit die Menschen in der ganzen Stadt begeistern und zu Tausenden auf die Märkte locken. Denn sowohl die traditionellen Märkte als auch die Flohmärkte werden ihrer Funktion als Kommunikationszentrum mehr als gerecht und sind vor allem ein sehr lebendiges Beispiel gelebter Integration", so Brauner.

Seit der Flohmarkt 1977 auf die Fläche neben dem Naschmarkt übersiedelte, wurde er zusehends zu einer Wiener Institution. Tausende Touristen, Schnäppchenjäger, Profis und Amateure jeden Alters begutachten Samstag für Samstag von 6.30 bis 18.00 Uhr bei nahezu jedem Wetter das tolle und kuriose Angebot an Kunst und Krempel auf den 201 Händlerplätzen und 256 Tagesplätzen für Hobbyverkäufer.

"Flohmarkt macht Spaß" ist die Devise bei den dichtgedrängten Händlern und Käufern und in dieser Stimmung wird zumeist auch irgendetwas erstanden, egal, ob man es braucht oder nicht. Das erklärt dem Marktamt auch die unverändert starke Nachfrage nach Tagesplätzen für private Verkäufer, die bei einem Platzentgelt von 18,17 EUR und einer Anmeldungsgebühr von 13 EUR in der Hauptsaison bis zu sechs Wochen ausgebucht sind.

Die Einnahmen werden für Instandhaltung, laufenden Aufwand und Reinigung verwendet. So wurden vor fünf Jahren die Oberflächen um rund 150.000 EUR generalsaniert und die morgendliche turbulente Platzvergabe auf EDV umgestellt.

Der direkt angrenzende Naschmarkt und das Ambiente der Jugendstilhäuser der Wienzeile machen den Wiener Flohmarkt zusätzlich zu einer absolut sehens- hörens- und besuchenswerten Attraktion, die sicherlich noch viele weitere Jahre als typische Wiener Institution bestehen bleiben wird.

Service: Infos und Anmeldungen: Marktamtsabteilung Naschmarkt, 4., Kettenbrücke gegenüber der U 4 Station Kettenbrücke, Tel. 54634 05430; E-mail: 04-maa@m59.magwien.gv.at, Internet:
http://www.wien.gv.at/ma59/ . (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Stefan Leeb
Tel.: 4000/81 853, Handy: 0664/22 09 132
les@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013