Brauner: Wiens Feuerwehr wesentlich für Wiens hohe Sicherheit

Treffen des Welt-Dachverband der Feuerwehren in Wien mit TeilnehmerInnen aus 29 Nationen

Wien (OTS) - Die große Bedeutung der Feuerwehren für die Sicherheit der Menschen hob Wiens Feuerwehrstadträtin Mag. Renate Brauner am Donnerstag beim 23. Internationalen Symposium des Welt-Dachverbandes der Feuerwehren (CTIF) zum Thema "Sicherheit in der Gesellschaft" in Wien hervor: "Der Aufgabenbereich der Wiener Feuerwehr wird immer größer - deshalb gilt es für die Mitglieder der Feuerwehr heute noch mehr als jemals zuvor, sich gut ausgerüstet und perfekt geschult den neuen Herausforderungen zu stellen. Dafür ist es unendlich wichtig, sich permanent mit anderen Feuerwehren zu vernetzen und von den Erfahrungen der Anderen zu lernen, wie dies hier beim Treffen von ExpertInnen aus 29 Nationen geschieht."*****

"Die schnelle, effiziente und oft bis an die Grenzen der Belastbarkeit gehende Arbeit der Feuerwehr war gerade in den letzten Monaten immer wieder bei tragischen Ereignissen zu bestaunen", erinnerte Brauner an den Terroranschlag vom 11. September in New York, die Explosion der Chemiefabrik in Toulouse im vergangenen Jahr oder das Hochwasser im heurigen Jahr, das verheerende Schäden auch in Österreich angerichtet hat. Speziell die ersten beiden Themen sind auch Hauptvortragspunkte des Symposiums.

Gerade in diesen Krisenzeiten komme aber auch eine der größten Tugenden der Feuerwehr zum Vorschein, die alle Feuerwehrmitglieder rund um die Welt auszeichnet: Solidarität, Kameradschaft und Freundschaft! Und dass die Solidarität unter Feuerwehrleuten keine Grenzen kenne, habe sich, so Brauner, auch bei der Spendenaktion der Wiener Feuerwehr für die Angehörigen der am 11. September in New York umgekommenen KollegInnen bewiesen.

CTIF, der Weltverband der Feuerwehren, ist eine politisch und wirtschaftlich unabhängige Organisation aller Feuerwehrleute der Welt. Weltweit sind 38 nationale Feuerwehrverbände mit rund 4,6 Millionen aktiven Feuerwehrmitgliedern und rund 700.000 Angehörigen der Feuerwehrjugend Mitglied dieses Forums. Die Buchstabenfolge CTIF steht für : Comitée Technique International de Prevention et D'extinction du feu - Internationales Technisches Komitee für vorbeugenden Brandschutz und Brandbekämpfung.

Gegründet wurde das CTIF bereits im Jahr 1900. Das CTIF versteht sich als Organisation, die feuerwehrbezogenen Gedankenaustausch und Zusammenarbeit auf den Gebieten der Brandverhütung und Brandbekämpfung sowie der Menschenrettung und technischen Hilfeleistung bei Bränden, Unfällen und Naturkatastrophen auf internationaler Ebene fördert. Es vermittelt uneigennützig Wissen, veröffentlicht technische Dokumente und fördert den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt.

Das CTIF pflegt die internationale Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren der Welt. Regelmäßig werden vom CTIF internationale Symposien und Feuerwehrwettkämpfe veranstaltet und es ist Organisator internationaler Jugendbegegnungen. Eine aktive Mitarbeit in den entsprechenden Gremien der Vereinten Nationen sichert die weltweite Akzeptanz des CTIF.

Für Wien sei es jedenfalls eine große Auszeichnung, dass CTIF Wien bereits zum zweiten Mal als Austragungsort der Konferenz gewählt habe, stellte Brauner abschließend fest. (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Stefan Leeb
Tel.: 4000/81 853, Handy: 0664/22 09 132
les@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012