Kanadische Botschaft und BIT starten Initiative für Forschungskooperation

Pressefrühstück "Austria - Canada CONNECT"

Wien (OTS) - Pressefrühstück "Austria - Canada CONNECT" mit Botschafterin Ingrid Hall, Prof. Manfred Horvat (BIT) und Prof. Josef Penninger am 1. Oktober 2002, 10 Uhr, Kanadische Botschaft, Laurenzerberg 2, 1010 Wien

Das aktuelle 6. EU-Rahmenprogramm für Forschung und Technologiekooperation bietet neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit mit Kanada. Insbesondere für "Fellowships" zur Steigerung der Mobilität von Nachwuchs-Forschern stellt die EU großzügige Stipendien zur Verfügung. Aufgrund dieser guten Ausgangsposition betonen das BIT und die kanadische Botschaft die Chancen des 6. Rahmenprogramms für mehr österreichisch-kanadische F&T-Kooperationen und bieten InteressentInnen Unterstützung in folgenden Bereichen an:

  • Suche nach Technologie-Partnern in Kanada
  • Identifizierung von möglichen Gastinstitutionen und -firmen für Fellowships
  • Hilfe bei der Einreichung von Projekten

Der in Oberösterreich geborene und derzeit noch in Toronto tätige Spitzenwissenschafter Prof. Dr. Josef Penninger unterstützt die Initiative von BIT und der Kanadischen Botschaft. Er plant, die neuen Möglichkeiten für das Institut für Molekulare Biotechnologie der Akademie der Wissenschaften, zu dessen Leiter er bestellt wurde, zu nutzen.

Rückfragen & Kontakt:

Anmeldung und Kontakt:
Nikolaus Hottenroth MSc, Kanadische Botschaft,
Email: nikolaus.hottenroth@dfait-maeci.gc.ca,
Tel. 01 531 38 3352, Fax: 01 531 38 3906

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015