OMV erwirbt 25.1% an The Rompetrol Group

- Weitere Umsetzung der Wachstumsstrategie im Donauraum - OMV stärkt ihre Position in Rumänien - Akquisition der strategisch gut positionierten Raffinerie Petromidia

Wien (OTS) - OMV, der führende mitteleuropäische Erdöl- und Erdgaskonzern, hat heute in Bukarest den Vertrag zum Erwerb eines 25,1%igen Anteils am größten privaten Ölunternehmen in Rumänien, The Rompetrol Group NV, unterzeichnet. Diese Akquisition umfasst eine Reihe von Vermögenswerten, wobei von besonderer strategischer Bedeutung für OMV die Raffinerie Petromidia an der Schwarzmeerküste mit Zugang zur Donau ist. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

The Rompetrol Group NV (TRG) ist ein in den Niederlanden ansässiges Öl- und Gasunternehmen, dessen Betriebe und Vermögenswerte sich zum Großteil in Rumänien befinden. Die TRG ist nach der staatlichen SNP Petrom das größte Unternehmen im Raffinerie- und Marketinggeschäft Rumäniens. Anteilseigner sind derzeit zu 71% die Manager Dinu Patriciu (Vorstandsvorsitzender) und Philip Stephenson (stellvertretender Vorstandsvorsitzender) sowie zu 29% der Fond Romania & Moldova Direct Fund LP, ein privater Beteiligungsfonds mit US-Verwaltung. Insgesamt betrugen die laut IAS geprüften Umsätze von TRG im Jahr 2001 668 Mio USD, der Jahresüberschuss lag bei rund 15 Mio USD.

Neben anderen Beteiligungen hat TRG zwei Raffinerien, Petromidia (Navodari) und Vega (Ploiesti) mit einer Gesamtkapazität von 110.000 bbl/d, sowie ein landesweites Kundengeschäft mit vier Tanklagern und ein Tankstellennetz mit 127 Stationen. Davon befinden sich 28 im Eigentum der Gesellschaft, 5 sind geleast und 94 Stationen werden unter Farbenverträgen geführt. TRG besitzt überdies eigene Wartungs-, Logistik- und Umweltdienstleistungsunternehmen.

Kernunternehmen von Rompetrol ist das Unternehmen Petromidia SA, Besitzer und Betreiber der Raffinerie Petromidia. Petromidia ist die einzige Raffinerie Rumäniens an der Schwarzmeerküste mit Zugang zur Donau. Sie wurde zwischen 1975 und 1977 errichtet und in den frühen neunziger Jahren modernisiert. Die jährliche Rohöldestillationskapazität beträgt bis zu 4,8 Mio t.

Akquisition von 25,1% an TRG ermöglicht weitere Expansion im Donauraum

Der Romania & Moldova Direct Fund als reiner Finanzinvestor wird sich vollständig zurückziehen. Infolgedessen wird das bisherige Management von TRG zu 74,9% und OMV zu 25,1% beteiligt sein. Für OMV besteht die Möglichkeit einer Anteilserhöhung zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Beteiligten entsprechende Bedingungen erfüllen. Informationen zur Bewertung werden nicht bekannt gegeben, jedoch ist in Zukunft die Bereitstellung neuer Finanzmittel seitens OMV an TRG für Investitionen in die Raffinerie Petromidia vorgesehen. OMV wird im Vorstand von TRG anteilsmäßig vertreten sein. Dieser wird mit Dinu Patriciu als Vorsitzender, Philip Stephenson als stellvertretender Vorsitzender, sowie mit Wolfgang Ruttenstorfer und Botschafter (a.D.) Richard R. Burt besetzt.

Wolfgang Ruttenstorfer, Vorstandsvorsitzender der OMV: "Mit zunehmender Marktkonsolidierung können nur dann zufriedenstellende Erträge im Bereich Raffinerien und Marketing erzielt werden, wenn OMV über einen Tankstellen-Marktanteil von 20% verfügt. Um dieses Ziel bis 2008 zu erreichen, benötigen wir den Zugang zu relevanten Raffineriekapazitäten. Der Erwerb eines Anteils an TRG mit der Raffinerie Petromidia bietet uns diese Chance."

Dinu Patriciu, Vorstandsvorsitzender von TRG: "Ich bin zuversichtlich, dass die Partnerschaft mit OMV für beide Unternehmen vorteilhafte Synergieeffekte bringt und zur treibenden Kraft in der gesamten rumänischen Erdölwirtschaft wird. OMV ist auch ein strategischer Schlüsselpartner für die Unternehmensstrategie von Rompetrol, eines der größten Ölunternehmen im Gebiet Schwarzes Meer und Balkan zu werden."

Philip Stephenson, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von TRG: "Bereits im Jahr 2001 war Rompetrol gemessen an den Erträgen das größte rumänische Privatunternehmen. Rompetrol hat sich heuer zum wettbewerbsstärksten Unternehmen im rumänischen Energiesektor entwickelt. Dies wurde durch das Programm zur Steigerung der Raffinerieeffizienz, dem Verkauf von Nicht-Kernbereichen, einer internationalen Bankenfinanzierung zu günstigen Konditionen und dem nunmehrigen Hinzuziehen eines starken strategischen Partners erreicht."

Anmerkungen:

Hintergrundinformationen über Rumänien

Mit einer Bevölkerung von rund 22 Millionen ist Rumänien nach Polen der zweitgrößte Markt in Mittel- und Osteuropa. Der Verbrauch von Mineralölprodukten beträgt etwa 10 Millionen Tonnen jährlich. Mit derzeit 128 Fahrzeugen pro 1.000 Einwohnern liegt Rumänien wesentlich unter dem mittel- und osteuropäischen Durchschnitt. Ein eventueller Beitritt zur EU in den nächsten sechs bis acht Jahren kann jedoch die gegenwärtig schwache Kaufkraft steigern. Mit der Umstrukturierung des rumänischen Tankstellenmarkts wurde noch nicht begonnen. Die frühere staatliche Monopolgesellschaft Petrom besitzt noch einen Marktanteil von 60%, einige andere internationale und unabhängige Unternehmen, darunter Rompetrol, sind in Besitz der übrigen 40%.

OMV Konzern

Mit einem Konzernumsatz von 7,74 Mrd EUR im Jahr 2001, einem Mitarbeiterstand von 5.659 sowie einer Marktkapitalisierung von rund 2,54 Mrd EUR per Ende 2001 ist OMV Aktiengesellschaft Österreichs größtes börsennotiertes Industrieunternehmen. Als führendes Öl- und Gasunternehmen Mittel- und Osteuropas ist der OMV Konzern in 12 Ländern Mittel- und Osteuropas im Bereich Raffinerien und Marketing tätig und betreibt in 13 Ländern Exploration und Produktion. Das Unternehmen besitzt auch integrierte Chemiebetriebe. Zudem hält OMV einen 25%-Anteil an Borealis A/S, dem weltweit fünftgrößten Polyolefinhersteller sowie einen 10%-Anteil an MOL, dem ungarischen Mineralölkonzern. Ziel der OMV ist es, in ihrer Kernregion Mittel-und Osteuropa, eine Erhöhung der Tankstellenanzahl auf 1.800 sowie eine Steigerung ihres Marktanteils im Tankstellen- und Kundengeschäft auf 20% bis 2008 zu erreichen.

OMV ist seit 1999 über eine 100%-ige Tochtergesellschaft in Rumänien aktiv und betreibt gegenwärtig 40 Tankstellen mit einem geschätzten Marktanteil von 3%. Wie in anderen mittel- und osteuropäischen Ländern strebt die OMV in Rumänien einen Marktanteil von 20% bis 2008 an.

Rückfragen & Kontakt:

Investoren/Analysten:
Brigitte H. Juen
Tel.: 0043 1 40440 21622
investor.relations@omv.com
Internet home page: http://www.omv.com

Weber Shandwick Square Mile
Claudine Cartwright, London
Tel.: +44 20 7950 2862
ccartwright@webershandwick.com

Golin Harris Ludgate
Allan Jordan, New York
Tel.: +1 (212) 697 9191
ajordan@golinharris.com

The Romperol Group
Presse: Iolanda Staniloiu
Tel.: 0040 21 303 0819
iolanda.staniloiu@rompetrol.com

Dan Rosu
Tel.: 0040 21 303 0895
dan.rosu@rompetrol.com

Luiza Sarpe
Tel.: 0040 21 307 7403
luiza.sarpe@rompetrol.com

Investoren/Analysten
Philip G. Stephenson
Tel.: 0040 21 303 0806
philip.stephenson@rompetrol.com

Internet home page: http://www.rompetrol.com

OMV
Presse:
Bernhard Hudik
Tel.: 0043 1 40440 21660;
bernhard.hudik@omv.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001